An einer Hauswand an der Poststraße ist seit Montag (28.12.) in Großbuchstaben „Who killed Tiffany Dover“ zu lesen. Ein Name, der unter Impfgegnern derzeit viel benutzt wird.
An einer Hauswand an der Poststraße ist seit Montag (28.12.) in Großbuchstaben „Who killed Tiffany Dover“ zu lesen. Ein Name, der unter Impfgegnern derzeit viel benutzt wird. © Daniel Reiners
Impfstart in Dortmund

„Tod durch Impfung!“ – Verschwörungs-Graffiti tauchen im Klinikviertel auf

Im Dortmunder Klinikviertel sind seit Montag (28.12.) an vielen Hauswänden großflächige Graffiti-Schriftzüge mit fragwürdigen Botschaften zu sehen. Dabei taucht ein Name immer wieder auf.

Die knapp formulierten Sätze in brauner Farbe springen sofort ins Auge und veranlassen zum stehenbleiben. „Tod durch Impfung!“, „Biontech tötet!“, „Schützt unsere Krankenschwestern!!“ und immer wieder „Wer hat Tiffany Dover getötet?“.

Graffitis tauchen am Tag nach ersten Corona-Impfungen auf

„Tiffany Dover“ im Zusammenhang mit Verschwörungstheorien

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.