NRW-Innenminister Herbert Reul gab einen neuen Stand zum Fall Mouhamed D. ab (Archivbild).
NRW-Innenminister Herbert Reul gab einen neuen Stand zum Fall Mouhamed D. ab (Archivbild). © dpa
Innenminister berichtet

Todesschüsse auf 16-Jährigen: Minister spricht von neuem Verdacht gegen den Einsatzleiter

Im Fall des bei einem Polizeieinsatz erschossenen Mouhamed D. gab es Wohnungsdurchsuchungen bei Polizisten. Handys wurden beschlagnahmt – und ein neuer Verdacht steht im Raum.

Seitdem der 16-jährige Mouhamed D. am 8. August durch vier Schüsse der Polizei in der Dortmunder Nordstadt starb, wird der Einsatz viel diskutiert. Auch auf landespolitischer Ebene. Und die Diskussionen werden nicht weniger, weil immer mehr neue Details ans Tageslicht kommen, die wiederum mehr Fragen zu dem Fall aufwerfen.

Beamte sollen sich ausgetauscht haben, obwohl bereits ermittelt wurde

Hat auch der Einsatzleiter geschossen?

Umgang mit psychisch Erkrankten soll verbessert werden

Über den Autor
Reporter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.