Treffpunkt auf dem Weihnachtsmarkt: „Rudis Hütte“ feiert im neuen Design Jubiläum

rnWeihnachtsstadt Dortmund

Es ist der traditionsreichste und älteste Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt. Doch in diesem Jahr gibt es gewichtige Veränderungen bei Rudis Hütte auf dem Reinoldikirchplatz.

Dortmund

, 02.12.2019, 11:58 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Glühweinstand direkt an der Marienkirche ist ein Besuchermagnet. Bisweilen war zuletzt der Andrang so groß, dass es auf dem Weihnachtsmarkt zwischen St. Reinoldi und St. Marien zu Staus kam.

Die Gefahr ist nun deutlich geringer, obwohl Rudis Hütte nichts an Anziehungskraft verloren hat. Im Gegenteil: Der Glühweinstand der Familie Isken ist in die Höhe gewachsen, präsentiert sich jetzt als Teil der „Dortmunder Weihnachtsstadt“ in modernem Design und mit zwei Etagen.

„Wir verbinden Tradition mit Moderne“, erklärt Seniorchef Rudolf Isken. Warme Holztöne mischen sich mit buntem LED-Licht. Und durch das transparente Glasdach über dem oberen Umgang geht der Blick auf die Kirchtürme von St. Reinoldi und St. Marien und die darunterliegenden Lichter der Weihnachtsstadt.

Der erste Glühweinstand in Dortmund

Von Tradition kam man bei Rudis Hütte mit Fug und Recht sprechen. Denn der Glühweinstand feiert in diesem Jahr, genau am 1. Dezember, seinen 50. Geburtstag. „Wir waren 1969 die ersten, die auf dem Weihnachtsmarkt Getränke und vor allem Glühwein ausgeschenkt haben“, erzählt Rudi Isken, inzwischen 75 Jahre alt.

Jetzt lesen

Das Problem: „Glühwein kannte in Dortmund bis auf ein paar Skifahrer noch keiner“, erinnert sich Isken. Anfangs sei das Geschäft deshalb auch „sehr sehr schlecht gelaufen“. „Es war noch verpönt, Alkohol in der Öffentlichkeit zu trinken und vor allem für Frauen nicht schicklich“, erklärt der Schausteller.

„Sehen und gesehen werden“ war das Motto

Doch irgendwann kam der Durchbruch. „Es kam eine Schicki-Micki-Zeit, in der man sich gern in der Öffentlichkeit zeigte“, erklärt Isken. Sehen und gesehen werden, war jetzt das Motto. Und dafür war die Glühwein-Hütte der Familie Isken der ideale Platz.

Treffpunkt auf dem Weihnachtsmarkt: „Rudis Hütte“ feiert im neuen Design Jubiläum

Prost auf 50 Jahre: Seit 1969 schenkt Rudi Isken Glühwein auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt aus - anfangs mit sehr bescheidenem Erfolg. © Oliver Volmerich

Auch wenn im Laufe der Jahre immer mehr Glühwein-Stände auf dem Weihnachtsmarkt dazu kamen, viele Stammkunden sind Rudis Hütte treu. „Wir sind stolz darauf, dass unser Stand für viele Leute zu einem festen Treffpunkt geworden und vor allem geblieben ist“, sagt Rudi Isken.

Das wird sich wohl auch bei der neugestalteten Hütte mit ihren lauschigen Ecken direkt an den Mauern der Marienkirche und ihrem Treppenaufgang mit breiter Galerie-Etage nicht ändern.

Der letzte Stand war gut 30 Jahre im Einsatz

Es ist inzwischen der vierte Glühwein-Stand der Iskens. Der letzte hat gut 30 Jahre Bestand, war aber zuletzt deutlich zu eng geworden, zumal auch das Angebot an Getränken mit und ohne Alkohol immer größer geworden ist.

Jetzt bietet Rudis Hütte auf zwei Etagen deutlich mehr Platz. Und das neue Design gefällt. „Der Stand kommt sehr gut an. Unsere Gäste sind alle zufrieden“, freut sich Rudi Isken.

Lesen Sie jetzt

Der Weihnachtsmarkt in der Dortmunder City, der nun offiziell „Dortmunder Weihnachtsstadt“ heißt, ist eröffnet. Alle wichtigen Informationen und Veränderungen gibt es hier im Überblick.

Lesen Sie jetzt