Trommlerkorps Gut Klang - So lief das mit dem Freibier während der Kirchlinder Woche

Kirchlinder Woche

Das Trommlerkorps „Gut Klang“ sprach zur Kirchlinder Woche eine kuriose Einladung aus: An seinem Bierstand sollten 100-Jährige Freibier bekommen. Die Trommler erlebten eine Überraschung.

Kirchlinde

, 17.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Trommlerkorps Gut Klang - So lief das mit dem Freibier während der Kirchlinder Woche

Auch an dem Gruppenfoto mit den „Rotkäppchen“ hatte Elfriede Düding Spaß. Links neben ihr hockt Spielleiter Dennis Bornschein, rechts der Vorsitzende Sven Weingärtner. © Nicole Winkel

Das Trommlerkorps Gut Klang hatte sich zur Kirchlinder Woche eine verrückte Idee ausgedacht: Weil der Musikverein in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, sollten 100-Jährige an seinem Bierstand Freibier bekommen. Vorsitzender Sven Weingärtner war sich aber sicher, dass kein Freibier fließen wird. Denn: „Wir haben recherchiert und beim Einwohnermeldeamt nachgefragt. Demnach ist in Kirchlinde niemand 100 Jahre alt.“

Anruf aus dem Kirchlinder Awo-Zentrum

Doch weit gefehlt: Kaum war die Einladung öffentlich ausgesprochen, bekam Sven Weingärtner schon einen Anruf aus dem Kirchlinder Awo-Seniorenzentrum. Hier gebe es sehr wohl eine Bewohnerin, die 1919 geboren ist, erfuhr der Gut-Klang-Vorsitzende. Elfriede Düding heißt die betagte Dame, die sich am Wochenende dann auch tatsächlich am Bierstand von Gut Klang blicken ließ.

Allerdings wollte der besondere Gast kein Bier trinken. „Wir haben mit einem Gläschen Sekt angestoßen“, erzählt Sven Weingärtner. Und noch etwas bekam Elfriede zum Nulltarif: ein Ständchen vom Trommlerkorps Gut Klang.

So ganz falsch lag Sven Weingärtner mit seinen Recherchen übrigens aber nicht: Eine echte 100-Jährige ist Elfriede Düding nämlich (noch) gar nicht: Sie ist zwar Jahrgang 1919, aber die 100 voll macht sie erst im Oktober. Die „Rotkäppchen“ drückten hier aber gerne ein Auge zu.

Lesen Sie jetzt