TU Dortmund streicht Lehramts-Fach Geschichte endgültig

Personelle und finanzielle Engpässe

Das Lehramts-Fach Geschichte ist an der Technischen Universität wohl endgültig Vergangenheit. Das Rektorat der TU hat in der vergangenen Woche beschlossen, das Studienfach nicht wieder einzuführen.

DORTMUND

von Von Ann-Kathrin Gumpert

, 27.04.2012, 04:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die TU Dortmund streich das Lehramts-Fach Geschichte.

Die TU Dortmund streich das Lehramts-Fach Geschichte.

Die Neubesetzungen für die Professur „Neuere und Neueste Geschichte“ und die Juniorprofessur „Geschichtsdidaktik“ werden aufgegeben. Das Historische Institut wird geschlossen.  Bereits seit 2006 können sich Studenten nicht mehr für das Fach Geschichte auf Lehramt einschreiben, das Angebot lief mit nur einer Professur aus. Schon lange stand das Fach zur Disposition. Damals begründete die Uni-Leitung den Schlussstrich mit finanziellen und personellen Engpässen. Es hakte vor allem bei der Neubesetzung der Professorenstellen, auf die jetzt nach Beschluss des Rektorats ganz verzichtet wird.

 Zum Wintersemester 2011/12 wollte die Uni mit 70 Studienplätzen eigentlich einen neuen Anlauf zum Bachelor-Abschluss starten, zwei Tage vor Bewerbungsfrist stoppte das Rektorat trotz eines abgeschlossenen Akkreditierungsverfahrens das Angebot aber wieder, obwohl die Nachfrage mit über tausend Bewerbungen groß war.Derzeit gibt es für den Master-Abschluss für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen eine Kooperation mit der Ruhr-Uni Bochum, so dass für Master-Studierende Kombinationen mit dem Fach Geschichte möglich sind. Dortmunder müssen dafür allerdings nach Bochum fahren.  Prof. Dr. Ute Gerhard, Dekanin der Fakultät Kulturwissenschaften, bedauert die Entscheidung des Rektorats. Das Rektorat gab, trotz mehrfacher Nachfrage, bisher keine Stellungnahme ab. 

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt