TV bleibt schwarz - Empfang über DVB-T eingeschränkt

Antennenfernsehen

Sowohl beim Radio- als auch beim Fernsehempfang über Antenne kann es heute zu Unterbrechungen und Beeinträchtigungen kommen. Wer seine Programme per Kabel oder Satellit empfängt, ist nicht betroffen. Der Grund für die Einschränkungen ist allerdings harmlos.

Dortmund

05.05.2015, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
TV bleibt schwarz - Empfang über DVB-T eingeschränkt

Per DVB-T gelangt digitales Fernsehen auch über die klassische Dachantenne ins Wohnzimmer. Die Programmauswahl ist dabei aber oft stark eingeschränkt, vor allem auf dem Land. Foto: Franziska Koark

Der Bildschirm bleibt schwarz, das Radio stumm: Im ganzen Stadtgebiet kann es heute zu eingeschränktem oder unterbrochenem Antennenempfang kommen. Dazu zählen sowohl der Hörfunk- als auch der Fernsehempfang.

Wartung am Florianturm

Grund für die mögliche Beeinträchtigung sind laut WDR Wartungsarbeiten am Florianturm. Der Fernsehturm ist der Sender, der seine Signale an die DVB-T-Antennen schickt. Die Arbeiten sollen bis 12 Uhr andauern, danach sollte alles wieder funktionieren.

Von der Sendeunterbrechung sind neben den öffentlich-rechtlichen Fernsehsender auch die meisten privaten sowie Rundfunksender betroffen. Wer über Kabel oder Satellit fernsieht, hat Glück. Hier sollten alle Programme empfangen werden.

Lesen Sie jetzt