Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

U 43 weiter durch Tagesbruch lahm gelegt - So lange dauern die Arbeiten

Tagesbruch

Bahnfahrer auf der Linie U 43 müssen sich wegen des Tagesbruchs weiter darauf einstellen, dass die Bahnlinie unterbrochen ist. Das Loch unter den Schienen hat Folgen auch für BVB-Fans.

Wambel

, 24.04.2019 / Lesedauer: 2 min
U 43 weiter durch Tagesbruch lahm gelegt - So lange dauern die Arbeiten

Für die Bahnen der Linie 43 ist hier Schluss: Unter den Schienen klafft ein Loch. Warum, muss nun untersucht werden. © Schaper

Bei dem Tagesbruch im Schienenbereich auf dem Wambeler Hellweg in Höhe Hausnummer 45 handelt es sich nach ersten Untersuchungen um einen vier Quadratmeter großen Hohlraum. Das teilt die Stadt jetzt mit. Erkenntnisse zur Schadensursache habe man bisher nicht gewinnen können.

In enger Abstimmung mit DSW 21 und der Stadtentwässerung werde man am Donnerstag, 25. April, mit Arbeiten beginnen, um Ursachenforschung zu betreiben und den Schaden zu beheben. Die Arbeiten werden - Stand jetzt - bis Ende nächster Woche dauern. Dafür muss nach Angaben der Stadt eine größere Baugrube ausgehoben werden. Die Gleise werden voraussichtlich auf einer Länge von sechs Metern aufgehoben.

U 43 weiter durch Tagesbruch lahm gelegt - So lange dauern die Arbeiten

Hier heißt es Umsteigen in den Bus. © Schaper

Das bedeutet für Fahrgäste der Linie U 43: Bis zum Ende der Bauarbeiten wird ein Schienenersatzverkehr zwischen „Am Zehnthof“ und „Pothecke“ (Richtung Wickede) bzw. „Pothecke“ und „Berliner Straße“ (Richtung Dorstfeld) nötig sein. Aufgrund des „Inselbetriebs“ der U43 (Betrieb in einem abgetrennten Bereich ohne Möglichkeit der Einfahrt in die Werkstatt) zwischen Körne und Wickede kommt es zu Einschränkungen: Montags bis samstags fährt die Linie tagsüber nur mit einem einzelnen Wagen im 10-Minuten-Takt, sonntags sowie im Spätverkehr im 15-Minuten Takt. Wichtig außerdem: Die sonst übliche Verstärkung auf den Linien zum BVB-Heimspiel wird es nicht geben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt