Über 100.000 Besucher, fünf Standorte: Pokémon wird Dortmund im Sommer im Griff haben

rnPokméon-Go-Fest

Vom 4. bis 7. Juli kommt das Pokémon-Go-Fest nach Dortmund. Über 100.000 Fans des Handyspiels werden erwartet. Probleme wie im vergangenen Jahr sollen diesmal vermieden werden.

Dortmund

, 02.05.2019, 18:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Westfalenpark wird das Zentrum des exklusivsten und wahrscheinlich auch größten Pokémon-Events in Europa werden. Vom 4. bis 7. Juli findert dort das Pokémon-Go-Fest statt. Gemessen an den Erfahrungen einer ähnlichen Veranstaltung im Vorjahr könnten 170.000 Menschen aus der ganzen Welt dafür nach Dortmund kommen. Das Programm des Festes wird sich jedoch nicht auf den Park beschränken.

Vier „Satellitenstandorte“ werde es neben dem Hauptstandort im Westfalenpark geben, so die Veranstalter: an den Westfalenhallen, an der Reinoldikirche, auf Phoenix-West und an einem vierten Ort, der noch nicht feststeht. Die Kern-Attratktionen gibt es für zahlende Besucher des Festes im Westfalenpark.

Habitate und seltene Fänge

Vier „Habitate“ sollen im Westfalenpark eingerichtet werden. Lebenswelten für jeweils bestimmte Pokémon. Auch wenn das Handyspiel nur im Virtuellen stattfindet, werden diese Habitate in der echten Welt zu sehen sein. Dazu werde es, so der Veranstalter, im Spiel seltene Pokémon zu ergattern geben. Manche von ihnen sind sonst nur bestimmten Regionen der Welt vorbehalten. Spieler von Pokémon Go nehmen für solche seltenen Monster schon mal lange Reisen auf sich. In dieser vielfältigen Verschmelzung von virtuell und real liegt auch der besondere Reiz von Pokémon Go.

Ein wesentlicher Inhalt des Pokémon-Go-Festes soll auch eine speziell für Dortmund entwickelte sogenannte „Feldforschung“ werden. Dabei müssen die Spieler an bestimmten Orten bestimmte Aufgaben erfüllen.

Über 100.000 Besucher, fünf Standorte: Pokémon wird Dortmund im Sommer im Griff haben

Mit diesem Bild samt Signal Iduna Park wirbt Niantic, das Unternehmen hinter Pokémon Go, international für das Event in Dortmund. © Niantic

Wegen des zu erwartenden hohen Andrangs werden Tickets für das Pokémon-Go-Fest verlost. Ab dem 13.5. können sich Spieler registrieren, zwei Tage später werden dann diejenigen benachrichtigt, die ein Ticket bekommen. Dann können bis zu drei zusätzliche Tickets für Familie oder Freunde gekauft werden. Ein einfaches Ticket für das Pokémon-Go-Fest gibt es für 25 Euro. Darin sind acht Stunden Spielinhalt im Westfalenpark enthalten. Die Tickets sind jedoch immer nur für einen Tag gültig. Für 35 Euro gibt es erweiterte Tickets mit zwei Stunden mehr Spielinhalt.

Probleme im vergangenen Jahr

Bei einem ähnlichen Event im vergangenen Jahr war es zu Problemen gekommen. Zeitweise konnten Spieler im Westfalenpark nicht auf die App zugreifen. In der Innenstadt taten sich Gastronomen schwer, den Andrang zu bewältigen.

Video
Bleibt das Netz diesmal stabil?

Im vergangenen Jahr habe es einen gewissen Überaschungseffekt gegeben, so die Stadt. Daraus habe man aber gelernt. Und auch die Veranstalter des Festes versichern, dass technisch diesmal alles glatt laufen soll. Damit Pokémon-Fans aus aller Welt das Fest in Dortmund in guter Erinnerung behalten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt