Über 20.000 Tulpen blühen im Rombergpark – mit weltweiter Botschaft

„Rotary International“

Ehrenamtler aus Dortmund haben vor sechs Monaten über 20.000 Tulpenzwiebeln im Botanischen Garten Rombergpark gepflanzt. Nun blühen die Tulpen und versenden eine Botschaft mit einem ernsten Hintergrund.

Hombruch

, 29.04.2021, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Botanischen Garten Rombergpark blühen nun über 20.000 Tulpen im Sinne einer weltweiten Botschaft.

Im Botanischen Garten Rombergpark blühen nun über 20.000 Tulpen im Sinne einer weltweiten Botschaft. © Botanischer Garten Dortmund

Mehr als 20.000 Tulpen blühen in der kleinen Talwiese im Botanischen Garten Rombergpark. Ehrenamtler der fünf Dortmunder Rotary Clubs und des Rotaract-Club Dortmund haben die Tulpenzwiebeln dort vor sechs Monaten gepflanzt, wie die Stadt Dortmund in einer Pressemitteilung schreibt. Nun machen die Blumen mit einer weltweiten Botschaft auf sich aufmerksam.

Jetzt lesen

Die Mitglieder der „Rotary Clubs“ setzen sich international für humanitäre Dienste, Frieden und Völkerverständigung ein. „Rotaract“ ist dessen Jugendbewegung. Die Dortmunder Ehrenamtler pflanzten die Blumen anlässlich Welt-Poliotages – des Aktiontags zur Bekämpfung von Kinderlähmung.

So sieht das Gesamtwerk aus.

So sieht das Gesamtwerk aus. © Harald Siemssen

Jede gepflanzte Tulpenzwiebel finanziert drei Impfungen

In ihrer vollen Blüte zeigen die Tulpen nun den Schriftzug „END POLIO NOW“, übersetzt: „Polio jetzt beenden“, wobei „Polio“ die Abkürzung für Poliomyelitis ist, der medizinischen Bezeichnung für Kinderlähmung. Der Schriftzug ist 40 Meter breit und 17 Meter hoch.

Thomas Franke, Assistant Governor des Rotary Distrikt 1900 (v.l.), und Dr. Patrick Knopf, Direkter des Botanischen Gartens Rombergpark, knien vor den blühenden Tulpen im Rombergpark.

Thomas Franke, Assistant Governor des Rotary Distrikt 1900 (l.), und Dr. Patrick Knopf, Direkter des Botanischen Gartens Rombergpark, knien vor den blühenden Tulpen im Rombergpark. © Botanischer Garten Dortmund

Die weltweite Rotary-Aktion „End Polio Now“ soll Kinderlähmung bekämpfen. Nicht nur, dass der Tulpen-Schriftzug Werbung für die Aktion macht: „Mit jeder gepflanzten Tulpenzwiebel wurden drei Polio-Impfungen finanziert“, schreibt die Stadt. Die Pflanzaktion in Dortmund fördert dadurch die Impfung von 60.225 Kindern in Zentralasien.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt