Überfall auf Postagentur: Räuber erbeutet viel Geld

Berghofer Straße

Bei einem Raubüberfall auf eine Postagentur in Berghofen hat ein bewaffneter Unbekannter einen hohen fünfstelligen Geldbetrag erbeutet. Der Mann flüchtete mit dem Auto seines Opfers. Seine Spur verliert sich in der Nähe des Tatorts in einem ruhigen Wohngebiet.

BERGHOFEN

, 08.05.2017, 10:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei dem Raubüberfall am Samstag (6.5.2017) auf die Postagentur an der Berghofer Straße im Zentrum des Stadtteils bedrohte der Täter den Inhaber der Agentur mit einer Schusswaffe. Als der Inhaber sein Geschäft, den Berghofer Fotoservice, um 7.30 Uhr aufschloss, stieß der Täter ihn zu Boden. Dabei verlor das Opfer einen Schlüssel, sein Mobiltelefon und eine Geldbörse. Dann zwang der Räuber ihn, den Tresor im Geschäft zu öffnen. Die Beute - Bargeld in fünfstelliger Höhe - stopfte der Täter in einen Rucksack und in eine Tasche, die er aus dem Geschäft mitnahm.

Flucht mit einem Mercedes Viano

Zeugen beobachteten, dass der Täter für seine Flucht in einen silbernen Mercedes Viano eingestiegen war - das Fahrzeug gehört dem überfallenen Agentur-Inhaber. Den Schlüssel hatte der Täter an sich genommen. Es ist nicht auszuschließen, dass der Täter die Flucht gut vorbereitet hatte: Den Mercedes stellte der Täter nicht weit vom Tatort erntfernt ab: Vor dem Haus Selzerstraße 70 in Berghofen, also in einem ruhigen Wohngebiet in der Nähe des Lohbachtals.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die den Überfall und den Täter beobachtet haben. Wichtig sind auch Anwohner aus der Selzerstraße: Der Täter könnte in ein andere Fluchtfahrzeug umgestiegen sein oder die Flucht zu Fuß fortgesetzt haben. Aussagen über die Fluchtrichtung oder ein weiteres Fahrzeug sind für die Polizei sehr wichtig.

Hinweise an die Kriminalpolizei unter Tel. 0231 / 132 74 41. Täterbeschreibung: Mann, etwa 1,85 Meter groß und 45 Jahre alt. Dicke Statur, dunkle Haare, dunkel gekleidet. Vermutlich trug der eine Brille. Bewaffnet mit einer silbernen Schusswaffe, Beute mit einem Rucksack abtransportiert. Der überfallene Agentur-Inhaber beschreibt den Täter als Osteuropäer.

Diese Karte zeigt den Tatort und die Selzerstraße:  

Lesen Sie jetzt