Überfall mit Schusswaffe auf beliebten Kiosk im Dortmunder Kreuzviertel

Polizei Dortmund

Ein Unbekannter hat im Dortmunder Kreuzviertel einen Kiosk mit einer Schusswaffe überfallen und Bargeld, sowie Zigaretten erbeutet. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Kreuzviertel

24.11.2020, 13:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einem Überfall im Kreuzviertel sucht die Polizei Dortmund nach Zeugen. Ein Unbekannter soll am Montag (23. November) einen Kiosk ausgeraubt haben, berichtet die Polizei.

Demnach soll der Täter gegen 21.15 Uhr den beliebten Kiosk „Zwischenstopp“ in der Kreuzstraße 103 - neben der Musikkneipe „B-trieb“ - betreten und den Verkäufer mit einer Schusswaffe bedroht haben. Unter dem Vorhalt der Schusswaffe erbeutete er Bargeld, sowie Zigaretten.

Polizei sucht Zeugen

Daraufhin flüchtete der Täter, vermutlich in Richtung Westen, heißt es.

Der Unbekannte wird zwischen 20 und 30 Jahren geschätzt und soll rund 1,90 Meter groß gewesen sein. Er habe eine schlanke Figur gehabt und war insgesamt dunkel gekleidet. Dazu soll er eine nicht nähe definierbare Kopfbedeckung, eine schmale, dunkle Sonnenbrille, sowie einen schwarzen Mund-Nasen-Schutz getragen haben. Außerdem habe er akzentfrei Deutsch gesprochen.

Zeugen, die etwas zu dem Vorfall sagen können werden gebeten, sich bei der Kriminalwache unter der Telefonnummer (0231) 132 7441 zu melden.

Jetzt lesen

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt