Umfahrung für die Emscherallee soll Autofahrern weite Umwege ersparen

Tagesbruch

Weil der Abwasserkanal unter der abgesackten Emscherallee komplett erneuert werden muss, plant die Stadt nun ein Provisorium für den Autoverkehr.

Dortmund

, 30.10.2018 / Lesedauer: 2 min
Umfahrung für die Emscherallee soll Autofahrern weite Umwege ersparen

Die Schadensstelle an der Emscherallee sollen Autofahrer bald über den angrenzenden Parkplatz (oben) umfahren können. © Peter Bandermann

Der Abwasserkanal an der Emscherallee in Huckarde, über dem die Straße Anfang Oktober auf einem längeren Teilstück abgesackt ist, muss komplett erneuert werden. Die gute Nachricht für Autofahrer und Anlieger: Die Zeit der Sperrung der wichtigen Nord-Süd-Verbindung soll trotzdem bald beendet sein.

Die Stadt will eine Umfahrung der Schadensstelle über den benachbarten Parkplatz der Kokerei Hansa einrichten. Das kündigte der Leiter der Stadtentwässerungs-Betriebs, Dr. Christian Falk, am Dienstag im Ausschuss für Bauen und Verkehr an.

Abwasserkanal muss komplett erneuert werden

Nach den Erkenntnissen eines Gutachters ist der Boden über dem Abwasserkanal großflächig abgesackt. Der Boden muss nun stabilisiert, der Abwasserkanal komplett erneuert werden. Per Dringlichkeitsentscheid soll dazu nun der Weg freigemacht werden.

Für die Abwasserleitung hat die Stadtentwässerung bereits eine provisorische Überleitung an der Oberfläche installiert. Die provisorische Umfahrung soll nun im Laufe des Novembers geschaffen werden. Die kilometerlange Umleitung für Autofahrer über Deusen oder Lindenhorst wäre dann nicht mehr nötig.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Drohnen-Video

Emscherallee bleibt nach Tagesbruch mindestens sechs Monate gesperrt

Warum ist die Emscherallee abgesackt? Bauingenieur Michael Overmeyer nennt im Video mögliche Gründe. Wir haben den Tagesbruch mit einer Drohne gefilmt. Die Straße bleibt lange gesperrt. Von Peter Bandermann

Lesen Sie jetzt