Unbekannter bedroht Dortmunder mit Messer und stiehlt Bauchtasche

Diebstahl

Ein 51-Jähriger wurde an der U-Bahn-Haltestelle „Reinoldikirche“ mit einem Messer bedroht und beraubt. Als ihm seine Bauchtasche entrissen wurde, wurde er verletzt.

Dortmund

14.07.2020, 09:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Mann wurde in der Haltestelle "Reinoldikirche" ausgeraubt und leicht verletzt.

Ein Mann wurde in der Haltestelle "Reinoldikirche" ausgeraubt und leicht verletzt. © Stephan Schütze (A)

Ein unbekannter Täter hat am Sonntagmorgen (12. Juli) einen 51-jährigen Dortmunder mit einem Messer bedroht und ihm seine Bauchtasche entrissen. Die Polizei sucht nun Zeugen, wie die Behörde selbst meldet.

Ersten Ermittlungen zufolge sei der Dortmunder gegen 9.10 Uhr mit der Rolltreppe von der unteren Ebene auf die Verteilerebene gekommen. Dort sei er von dem Täter angesprochen worden. Mit einem Klappmesser habe dieser den 51-jährigen Mann aufgefordert seine Geldbörse vorzuzeigen.

Dieser Forderung sei der Mann zwar nachgekommen, habe sich danach aber zur nächsten Rolltreppe in Richtung Willy-Brandt-Platz begeben. Der Täter sei ihm gefolgt und habe dem Dortmunder noch auf der Rolltreppe die Bauchtasche entrissen. Dadurch sei der Mann zu Boden gestürzt und habe sich leicht verletzt.

Der Täter sei anschließend in Richtung Kuckelke geflüchtet. Ersten Zeugenaussagen zufolge sei er etwa 20 bis 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er habe dunkle Locken und soll zur Tatzeit eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose getragen haben.

Hinweise nimmt die Kriminalwache der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 0231/132 7441 entgegen.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt