Unbekannter schlägt Mann mit Regenschirm ins Gesicht

Versuchter Raub

Mit einem Regenschirm hat ein Räuber seinem 55-jährigen Opfer am Samstag in der Nordstadt ins Gesicht geschlagen. Offenbar war der Unbekannte frustriert, weil ihm der Dortmunder sein Portemonnaie nicht geben wollte - und wurde dann handgreiflich.

DORTMUND

21.02.2016, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Nordstadt.

Die Nordstadt.

Der 55-jährige Dortmunder war laut Pressemitteilung der Polizei am Samstag gegen 16 Uhr auf der Leopoldstraße in der Nordstadt unterwegs. Dort wurde er von einem Mann angesprochen - der jedoch nicht nach dem Weg fragte, sondern die Geldbörse des Dortmunders forderte.

Als der 55-Jährige sie ihm nicht geben wollte, schlug der Räuber mit einem Regenschirm in sein Gesicht. Das Opfer ging zu Boden. Dann flüchtete der Angreifer in Richtung Dietrich-Keuning-Haus-Park - allerdings ohne Beute. Der leicht verletzte 55-Jährige musste vom Rettungsdienst behandelt werden.

So wird der Angreifer beschrieben

  • etwa 20 bis 25 Jahre alt
  • ungefähr 1,80 Meter groß
  • dunkle Haarfarbe
  • bekleidet mit einer hellen Jeanshose und einer hellen Jeansjacke mit rotem Kragen

Die Polizei sucht Zeugen. Wer die Tat beobachtet hat, soll sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231) 1 32 74 41 melden.

Jetzt lesen

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt