Schlechtes Benehmen und schlechte Zähne: Scooterfahrer rammt Jogger

Unfall

Ein E-Scooter hat auf der Promenade am Phoenix-See einen Mann angefahren. Anstatt zu helfen, beschimpfte der Fahrer den Jogger und flüchtete. Ob er einen dringenden Zahanrzttermin hatte?

Hörde

, 04.06.2021, 16:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
E-Scooter können ganz schön flott werden. Am Phoenix-See gab es jetzt einen Zusammenstoß.

E-Scooter können ganz schön flott werden. Am Phoenix-See gab es jetzt einen Zusammenstoß. © picture alliance/dpa

Der Fahrer eines E-Scooters ist am Mittwochabend (2. Juni) auf der Hafenpromenade am Phoenix-See mit einem Jogger zusammengestoßen. Während der Jogger stürzte, fuhr der Fahrer mitsamt E-Scooter einfach weg.

Ersten Erkenntnissen der Dortmunder Polizei zufolge lief der 54-jährige Dortmunder gegen 19.30 Uhr an der dortigen Außengastronomie vorbei in Richtung Osten. Hier stieß er aus bislang ungeklärter Ursache mit einem entgegenkommenden E-Scooter-Fahrer zusammen.

Der Dortmunder stürzte und verletzte sich leicht. Als er den Fahrer des E-Scooters ansprach, kam eine ziemlich unsportliche Reaktion: Der Fahrer beschimpfte den Jogger. Der Mann stieg anschließend wieder auf den Scooter und fuhr ohne Angaben seiner Personalien davon.

Unsportliche Figur und „kariöse“ Zähne

Zeugen beschrieben den unbekannten Fahrer als jungen Mann im Alter von etwa 18 bis 19 Jahren. Er war circa 180 Zentimeter groß und hatte dunkle Haare. Weiterhin wirkte die Statur des Mannes offenbar unsportlich – zudem hatte er schlechte, zum Teil kariöse Zähne. Die Farbe des E-Scooters war grün.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Verkehrsunfallflucht. Hinweise zum Unfallgeschehen und/oder zum flüchtigen Fahrer nimmt die Polizeiwache Hörde unter Tel. (0231) 132 14 21 entgegen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt