Ein Verletzter bei Unfall auf der B236: Tunnel Wambel war komplett gesperrt

Polizeieinsatz in Dortmund

Im B236-Tunnel Wambel in Dortmund hat es am Dienstagmorgen einen Unfall gegeben. Eine Fahrtrichtung war zwischenzeitlich komplett gesperrt, mittlerweile sind alle Fahrspuren wieder frei.

Dortmund

, 16.03.2021, 09:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Update, 10.10 Uhr:

Der Tunnel Wambel ist wieder komplett freigegeben, so Polizei-Pressesprecher Peter Bandermann. Die Unfallautos sind abgeschleppt, alle Fahrspuren in Fahrtrichtung Schwerte sind wieder befahrbar. Eine verletzte Person musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Polizeieinsatz ist beendet, Details zum Unfallhergang gibt es aktuell aber noch nicht, so Bandermann.

Update, 9.30 Uhr:

Nach dem Unfall im Tunnel Wambel ist die Fahrtrichtung Schwerte zumindest teilweise wieder frei: Die Komplettsperrung konnte aufgehoben werden, so Polizei-Pressesprecher Peter Bandermann. Für die Abschlepparbeiten ist aber weiterhin die rechte Fahrspur gesperrt.

Ursprungsmeldung, 8.59 Uhr

Gegen halb neun am Dienstagmorgen (16.3.) informierten mehrere Autofahrer die Polizei per Notruf: Im B236-Tunnel Wambel hat es einen Auffahrunfall gegebenen. „Es gibt eine verletzte Person, es ist ein Rettungswagen im Einsatz“, so Polizei-Pressesprecher Peter Bandermann.

Durch den Unfall sind der Seitenstreifen und die rechte Fahrspur in Fahrtrichtung Schwerte blockiert. Da sich zudem Fußgänger - wohl Ersthelfer und Unfallbeteiligte - auf der Fahrbahn befinden, wurde die Fahrtrichtung komplett gesperrt.

„Autofahrer, die auf der B236 in Richtung Schwerte fahren, sollten schon vor dem Tunnel abfahren“, rät Bandermann. Wie lange die Sperrung anhält, lässt sich aktuell noch nicht sagen.

Wir berichten weiter.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt