Unfall in der Nordstadt - 18-Jähriger schwer verletzt

Mallinckrodtstraße

Zu einem Unfall mit neun beteiligten Fahrzeugen ist es am späten Montagnachmittag auf der Mallinckrodtstraße in der Nordstadt gekommen. Ein 18-jähriger Dortmunder wurde dabei schwer verletzt. Jetzt hat sich die Polizei zum Unfallhergang geäußert.

DORTMUND

, 07.12.2015, 19:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Unfall in der Nordstadt - 18-Jähriger schwer verletzt

Eindrücke von der Unfallstelle.

Aktualisierung 11.11 Uhr: Wagen drehte sich um eigene Achse

Die Polizei hat sich nochmals zum Unfallhergang geäußert. Danach ging der Mehrfach-Kollision ein Überholmanöver voraus. Der 18-jährige Audifahrer hatte eine 34 Jahre alte Castrop-Rauxelerin, die mit ihrem Ford auf der linken Spur der Mallinckrodtstraße unterwegs war, rechts überholt. Dabei stieß er aus "bislang ungeklärter Ursache" mit einem geparkten Kleintransporter zusammen. Durch die Wucht des Zusammenpralls schleuderte der Audi zurück auf die Fahrbahn - und gegen den Ford der Castrop-Rauxelerin. 

Wie schnell der 18-Jährige unterwegs war, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Doch die Tatsache, dass sein Wagen immer noch weiter schleuderte, sich um die eigene Achse drehte und mehrere weitere Autos beschädigte, spricht für eine gewisse Geschwindigkeit.

Aktualisierung, Dienstag, 9.24 Uhr: 80.000 Euro Sachschaden

Wir haben gerade noch einmal mit der Polizei gesprochen und weitere Einzelheiten erfahren. Demnach wurde bei dem Unfall der 18-jährige Audi-Fahrer aus Dortmund schwer verletzt. Weitere Verletzte habe es nicht gegeben. Die Feuerwehr hatte am Montagabend noch von zwei Verletzten berichtet. 

Insgesamt waren neun Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt. Einige Autos mussten abgeschleppt werden. Der Bereich zwischen der Unfallstelle (Bushaltestelle Mallinckrodtstraße / Münsterstraße) und der Leopoldstraße war für mehr als zwei Stunden gesperrt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 80.000 Euro. Der Führerschein des 18-Jährigen wurde sichergestellt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schwerer Unfall in der Nordstadt

Zu einem schweren Unfall mit neun beteiligten Fahrzeugen kam es am späten Montagnachmittag auf der Mallinckrodtstraße in der Nordstadt. Ein 18-jähriger Dortmunder wurde dabei schwer verletzt.
08.12.2015
/
Eindrücke von der Unfallstelle.© Foto: Sascha Rotermund
Eindrücke von der Unfallstelle.© Foto: Sascha Rotermund
Eindrücke von der Unfallstelle.© Foto: Sascha Rotermund
Eindrücke von der Unfallstelle.© Foto: Sascha Rotermund
Eindrücke von der Unfallstelle.© Foto: Sascha Rotermund
Eindrücke von der Unfallstelle.© Foto: Sascha Rotermund
Eindrücke von der Unfallstelle.© Foto: Sascha Rotermund
Eindrücke von der Unfallstelle.© Foto: Sascha Rotermund
Schlagworte Dortmund

Erste Mitteilung, Montag, 19.52 Uhr: Fahrer übersah weißen Transporter

Nach Polizeiangaben fuhr ein Audi gegen 17.30 Uhr die Mallinckrodtstraße in Fahrtrichtung Osten. In Höhe der Bushaltestelle Mallinckrodtstraße / Münsterstraße wollte sich der Audi-Fahrer - laut Zeugenaussagen - rechts über die Busspur in den Verkehr einordnen, offenbar mit hoher Geschwindigkeit. Der dort stehende weiße Transporter wurde vom Audi-Fahrer übersehen.

Der Audi-Fahrer knallte mit der Seite vorne rechts frontal ins Heck des Bullis. Mit voller Wucht prallte der Audi dann noch in drei bis vier Fahrzeuge, die an der Ampel standen.

Die alarmierte Feuerwehr klemmte an den Unfallfahrzeugen die Batterien ab und streute die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemittel ab. Mehrere Rettungswagen waren vor Ort, laut Feuerwehrangaben wurden zwei Menschen ins Krankenhaus gebracht.

Weitere Angaben zum Unfall liegen bislang nicht vor.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Jugendliche ohne Ausbildungsplatz

Frust nach Dutzenden Bewerbungen: „Ich bin nicht mal zum Gespräch eingeladen worden“