Unfall mit sieben Verletzten auf B54: Details zu Beteiligten

Wittbräucker Straße

Unfall mit vier Fahrzeugen auf der Bundesstraße 54 zwischen Dortmund und Herdecke: Sieben Personen sind am Dienstagnachmittag leicht verletzt worden, darunter zwei Kinder. Die B 54 war rund zwei Stunden lang gesperrt. Mittlerweile sind Details zu den Unfallbeteiligten und zum möglichen Hergang bekannt.

SYBURG

, 06.06.2017, 17:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unfall mit sieben Verletzten auf B54: Details zu Beteiligten

Bei dem Unfall auf der Wittbräucker wurden fünf Menschen verletzt.

Update 20:15 Uhr

Mittlerweile liegen der Polizei Dortmund erste Erkenntnisse über den Unfallhergang vor. Demnach hatte der Fahrer eines Bullis ein Stauende übersehen. Durch den Aufprall wurden insgesamt drei andere Fahrzeuge ineinander geschoben.

In drei Fahrzeugen saß jeweils nur eine Person. Im vierten beteiligten Auto befanden sich zwei Eltern mit ihren Kindern (3 und 5 Jahre alt). Alle Insassen wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Alle erlitten, Stand Dienstagabend, leichte Verletzungen. Die Sperrung der Bundesstraße wurde gegen 18 Uhr wieder aufgehoben.

Ursprüngliche Meldung:

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 54 mit vier Fahrzeugen sind am Dienstagnachmittag (6.6.2017) auf der Wittbräucker Straße fünf von sieben Fahrzeuginsassen verletzt worden. Wie schwer die Verletzungen sind, ist noch unklar.

Die B54 ist laut Leitstelle der Dortmunder Polizei zwischen dem Viermärker Weg und der Ruhrwaldstraße gesperrt. Mehrere Abschleppwagen sind unterwegs. Der Unfall ereignete sich im Berufsverkehr vor dem AOK-Gebäude an der Wittbräucker Straße auf der Strecke zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund-Süd und Herdecke.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt