Straßensperrung

Unfall nach BVB-Spiel: Dortmunderin prallt mit 2-Jährigem im Auto in Leitplanken

Bei einem Unfall auf der B54 krachte ein Auto auf beiden Seiten der Straße in die Leitplanken. Die Fahrerin musste schwer verletzt ins Krankenhaus.
Nach einem Unfall auf der B54 musste der Rettungsdienst am Samstagabend (4.12.) eine Person ins Krankenhaus bringen. © news4 Video-Line

Der Abreiseverkehr nach dem BVB-Spiel gegen Bayern München lief noch, als es am Samstagabend (4.12.) gegen 22 Uhr zu einem Unfall auf der B54 kam.

Eine 36-jährige Fahrerin habe ausweichen müssen, als ein anderes Auto auf die B54 in Fahrtrichtung Hagen auffuhr, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, teilen die Leitstelle der Polizei Dortmund und die Feuerwehr Dortmund am Sonntag mit. Dabei geriet ihr Wagen ins Schleudern und prallte auf beiden Seiten der Straße in die Leitplanken.

Fahrerin musste ins Krankenhaus

Der Rettungsdienst brachte die schwer verletzte Fahrerin nach dem Unfall zur Behandlung ins Krankenhaus. Außer ihr war noch ihr zweijähriger Sohn in dem verunglückten Wagen. Es sei aber augenscheinlich unverletzt geblieben, so die Leitstelle der Polizei.

Die B54 war nach dem Unfall gesperrt. Etwa eine Stunde später, um 23.14 Uhr, sei die Straße wieder frei gewesen, teilt die Polizei mit.

Schaden von 8.000 Euro

Die Feuerwehr Dortmund berichtet, sie sei mit insgesamt 20 Einsatzkräften vor Ort gewesen. Sie habe die verletzte Fahrerin über den Kofferraum aus dem Auto bergen müssen.

Laut Polizei entstand bei dem Unfall ein Gesamtschaden von 8.000 Euro durch die Beschädigung des Autos und der Leitplanken.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.