Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuerwehr muss zu Wohnungsbrand in der Innenstadt ausrücken

Unionviertel

Alarm im Unionviertel: Die Feuerwehr ist am Donnerstagmittag zu einem Brand in der Alten Radstraße gerufen worden. Auch ein Leiterwagen war im Einsatz. Drei Wohnungen sind unbewohnbar.

Dortmund

, 25.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Feuerwehr muss zu Wohnungsbrand in der Innenstadt ausrücken

Mit einem Leiterwagen rückte die Feuerwehr in der Alten Radstraße an. © Helmut Kaczmarek

Die Feuerwehr Dortmund wurde am Donnerstag (25. 4.) gegen 13 Uhr alarmiert: In einer Wohnung an der Alten Radstraße im Unionviertel war ein Feuer ausgebrochen. Als die ersten Feuerwehrleute eintrafen, schlugen ihnen bereits Flammen aus einem Fenster im ersten Obergeschoss entgegen.

Laut Feuerwehr hatten zu diesem Zeitpunkt bereits alle Bewohner das Gebäude verlassen. Obwohl die Retter das Feuer schnell unter Kontrolle bringen konnten, bleiben drei Wohnungen zunächst unbewohnbar. Neben der Brandwohnung im ersten Obergeschoss sind auch die Wohnung darüber und darunter durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Polizei ermittelt zur Brandursache

Durch den Energieversorger wurde der Strom in den drei Wohnungen abgestellt. Warum der Brand ausgebrach, blieb zunächst unklar - die Polizei ermittelt nun.

Für die Feuerwehr, die mit einem Leiterwagen ausrückte, waren 26 Einsatzkräfte der Feuerwache 1 (Mitte) und des Rettungsdienstes im Einsatz.

Lesen Sie jetzt