„Unrühmlicher Abend“: erst Bier und Mofa – dann Widerstand

Polizeieinsatz

Bier trinkend auf seinem Mofa traf die Polizei am Montagabend (31.5.) einen Dortmunder an. Bei der anschließenden Kontrolle leistete er Widerstand. „Ein unrühmlicher Abend“, sagt die Polizei.

Marten

, 01.06.2021, 13:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Kreuzung Martener Straße/Wischlinger Weg fuhr ein 51-Jähriger Bier trinkend auf einem Mofa.

An der Kreuzung Martener Straße/Wischlinger Weg fuhr ein 51-Jähriger Bier trinkend auf einem Mofa. © Stephan Schütze (Archiv)

Einen Dortmunder traf die Polizei am Montagabend (31.5.) Bier trinkend auf seinem Mofa an. Dabei blieb es nicht. Für den Mann war es „ein unrühmlicher Abend“, kommentiert die Polizei in einer Mitteilung am Dienstag (1.6.).

Gegen 22 Uhr riefen Bürger die Beamten zu einem Einsatz an die Kreuzung Martener Straße/Wischlinger Weg in Dortmund-Marten. Zeugen hatten zuvor einen betrunkenen Mofafahrer beobachtet, der auf der Martener Straße „versuchte“ zu fahren.

Positiver Alkohol-Vortest

Am Einsatzort saß der augenscheinlich stark alkoholisierte Dortmunder auf seinem Mofa. In der Hand hielt er ein Bier. Der 51-Jährige wankte und konnte sich bei der Kontrolle nur schwer auf den Beinen halten. Er wurde zunehmend aggressiv und ging auf einen Beamten zu. Mit einfacher körperlicher Gewalt konnten die Beamten ihn überwältigen und mit Handfesseln fixieren.

Ein Atemalkohol-Vortest verlief positiv. Der diensthabende Arzt entnahm auf der Polizeiwache eine Blutprobe. Besondere Haftgründe lagen nicht vor. Den 51-Jährigen erwartet jetzt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt