Unsitte oder sinnvolle Tradition?

Osterfeuer-Diskussion

DORTMUND Unsitte oder sinnvolle Tradition? Die Diskussion um Sinn und Unsinn der Osterfeuer wird nun neu angeheizt.

von Von Oliver Volmerich

, 26.02.2010, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unsitte oder sinnvolle Tradition?

Sie sehen im Miterleben des Osterfeuers gerade für Kinder und Jugendliche eine Art Brandschutz-Erziehung – und bekommen in dieser Einschätzung Schützenhilfe von fachkundiger Seite.

„Kinder können so den nötigen Respekt vor dem Feuer lernen“, plädiert auch der Leiter des Instituts für Feuerwehr und Rettungstechnologie (IFR) und frühere Dortmunder Feuerwehr-Chef, Klaus Schäfer für ein Festhalten am Brauchtsumsfeuer zu Ostern. „Schließlich gibt es sonst keine Möglichkeit noch mit dem Naturphänomen Feuer in Kontakt zu kommen. 

  • Mehr über den Verein erfahren Sie in der Samstagsausgabe (27.2.) der Dortmunder Ruhr Nachrichten.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt