Unternehmer empfehlen sich gegenseitig beim Frühstück – doch die Uhrzeit ist absurd

rnWirtschaft

Jede Woche treffen sich geschäftstüchtige Frühaufsteher und reichen beim gemeinsamen Frühstück ihre Kunden weiter. Die Geschäftsidee funktioniert, eine neue Gruppe ist in Gründung.

Dortmund

, 13.02.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine ausgeschlafene Runde trifft sich einmal in der Woche, immer freitags, um 6.40 Uhr morgens zum Frühstück im Mecure-Hotel an der Strobelallee – und verdient damit Geld, während andere noch in den Federn liegen.

Die 42 Mitglieder der Dortmunder Gruppe Phönix im Unternehmernetzwerk BNI (Business Network International) steigern nach eigener Aussage bei Kaffee, Brötchen und Frühstücksei ihren Umsatz durch neue Kontakte und gegenseitige Geschäftsempfehlungen. Sie reichen einfach ihre Kunden weiter.

BNI ist ein 1985 in den USA gegründetes internationales Franchise-System. Zusammen wollen die Mitglieder der einzelnen Ortsverbände (Chapter) erreichen, was ein einzelner nicht schaffen kann. Denn auch im Online-Zeitalter ist eine persönliche Empfehlung die effektivste Werbeform, um an mehr Geschäftsaufträge zu kommen.

Empfehlungsmarketing

Das straff strukturierte Empfehlungsmarketing läuft nach dem Grundsatz „Wer gibt, gewinnt.“ Damit ein Mitglied nicht nur nimmt, gibt es feste Vorgaben. So ist jeder im Chapter verpflichtet, mindestens eine qualifizierte Empfehlung pro Woche auszusprechen. Wer nur nimmt, fliegt raus – das heißt, seine Mitgliedschaft wird nicht verlängert.

Jetzt lesen

Dass diese Geschäftsidee funktioniert, zeigt die Gründung des bereits dritten Dortmunder Chapters. Nach den Ortsgruppen Phönix und Hohensyburg (27 Mitglieder) folgt am 26. Februar das öffentliche Gründungstreffen der BNI-Gruppe „Dortmunder U-nternehmer“.

Ob Friseur, IT-Spezialist, Architekt oder Fliesenleger, Arzt, Rechtsanwalt oder Landschaftsgärtner – in jedem BNI-Chapter werde jedes Fachgebiet nur einmal besetzt, um zu gewährleisten, dass alle Empfehlungen in diesem Fachgebiet nur an diese eine Person gehen, erläutert Dirk Boos vom Mitgliederausschuss des Chapters „Dortmunder U-nternehmer“.

Ist jemand erst mal Mitglied, sind die Mitbewerber ausgeschlossen. Das Empfehlungsmarketing basiert auf Vertrauen ohne Ellbogenmentalität und ohne Provisionszahlungen, heißt es in der Werbebroschüre.

Jahresbeitrag von rund 1000 Euro

Zahlen müssen Mitglieder allerdings trotzdem: eine einmalige Aufnahmegebühr von 190 Euro und den Jahresbeitrag von 990 Euro, für zwei Jahre 1.790 Euro. 1000 Euro höre sich erst mal viel an, sagt Dirk Boos, doch ein einziger Messebesuch koste einen Unternehmer schon deutlich mehr.

In der BNI-Ortsgruppe bekomme jedes Mitglied sozusagen 30 Außendienstmitarbeiter. „Wenn es richtig läuft, erhält man zwei bis drei wirkliche Empfehlungen pro Woche.“ Ein Auftrag müsse allerdings nicht zwingend daraus resultieren. Boos: „Das ist am Ende Sache des Unternehmers.“

Unternehmer empfehlen sich gegenseitig beim Frühstück – doch die Uhrzeit ist absurd

Dirk Boos: „Mitgliedschaft ist kleiner VIP-Status.“ © privat

Mit dem Jahresbeitrag würden unter anderem der Verwaltungsaufwand für die Dachorganisation NRW-Mitte und Marketingaktivitäten finanziert, erläutert Boos. Zudem sei die Mitgliedschaft auch „ein kleiner VIP-Status“, wenn es darum gehe, zum Beispiel schnell einen Handwerker zu bekommen.

Schwerte mit den meisten Mitgliedern

Das Chapter Phönix hat nach eigener Aussage in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 6,6 Millionen Euro zusätzlichen Umsatz für seine 42 Mitglieder erzielt, das Chapter Hohensyburg, dessen 27 Mitglieder sich mittwochs um 7 Uhr bei Overkamp treffen, mehr als 1,15 Millionen Euro.

Jetzt lesen

Wer Google bemüht, stößt neben der Begeisterung von Mitgliedern auch auf Beiträge, die sich kritisch mit dieser Art der Kundengewinnung auseinandersetzen. Von undurchsichtigen Strukturen und sektenhaftem Treiben ist unter anderem das die Rede.

Derweil wächst das nach eigenen Angaben größte internationale Unternehmernetzwerk weiter mit bundesweit rund 250 Chaptern und 9500 Mitgliedern. Die größte Ortsgruppe der 28 Chapter in NRW-Mitte, so Boos, sei Schwerte mit 65 Mitgliedern.

Das öffentliche Gründungstreffen der BNI-Ortsgruppe Dortmunder U-nternehmer ist am 26. Februar (Mittwoch), 7 bis 9 Uhr, im Mercure Hotel an der Strobelallee 41. Da die Räumlichkeiten begrenzt sind, wird baldmöglichst um Platzreservierung unter 0231/42 78 88 50 gebeten. Gäste sollten mindestens 50 Visitenkarten mitbringen, da sie viele örtliche Geschäftsleute treffen werden.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt