Vandalismus an Steinbrink-Schule und bei Westfalia Wickede

rnKriminalität

In Wickede scheinen Menschen umzugehen, die Lust an der Zerstörung haben. Die Steinbrink-Grundschule und Westfalia Wickede gehören zu den jüngsten Opfern.

Wickede

, 23.03.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gleich zwei Wickeder Institutionen melden unabhängig voneinander Vandalismus-Schäden an ihren Einrichtungen: die Steinbrink-Grundschule und Westfalia Wickede.

An der Steinbrink-Schule, so berichtet Schulleiterin Steffi Denk, seien am Wochenende zahlreiche Scheiben eingeschlagen worden. Es sei nicht das erste Mal, dass so etwas passiert sei. Im Grunde jeden Tag habe die Schule damit zu tun. Neulich seien die Täter sogar ins Gebäude eingedrungen und haben das dort ausliegende Obst zermatscht und in der Schule verteilt. Man könne sich nicht vorstellen, was das für eine Sauerei gewesen sei.

Westfalia Wickede war schon früher Opfer von Vandalismus

Und am Pappelstadion beklagt Platzwart Gerd Gutt die Zerstörung eines kleinen Verkaufskiosks im Bereich der Tribüne. Auch dort wurden die Scheiben eingeschlagen. Am Freitagabend (20.3.) um 19 Uhr sei alles noch in Ordnung gewesen, also müsse das irgendwann am Wochenende passiert sein.

Auch Westfalia Wickede wurde nicht zum ersten Mal Opfer von Vandalismus. Vor etwa fünf Jahren verursachten Täter am Vereinsheim einen Schaden von 40.000 Euro. Inzwischen jedoch werde das Haus durch Videokameras überwacht.

In beiden Fällen wurde die Polizei eingeschaltet.

Schlagworte: