Polizei Dortmund

Verantwortung für BVB-Heimspiele und mehr: Polizei hat neue Führungskraft

Die Polizeiinspektion 1 in Dortmund hat einen neuen Leiter. Viele Großveranstaltungen, wie etwa BVB-Heimspiele und mehrere Polizeiwachen fallen in seine Verantwortung.
v.l.: Polizeipräsident Gregor Lange mit dem neuen Polizeidirektor Thomas Pierenkämper.
v.l.: Polizeipräsident Gregor Lange mit Polizeidirektor Thomas Pierenkämper - dem neuen Leiter der Polizeiinspektion 1. © Polizei Dortmund

Bereits im Januar dieses Jahres ging Edzard Freyhoff als Leiter der Polizeiinspektion 1 in den Ruhestand. Die Dortmunder Polizei hat nun in einer Mitteilung seinen Nachfolger vorgestellt.

Demnach hat der 43-jährige Polizeidirektor Thomas Pierenkämper die Stelle bereits seit März inne. Damit übernimmt er die Verantwortung für einige Großereignisse, wie beispielsweise auch für die BVB-Heimspiele.

Verantwortung für 240 Mitarbeiter in mehreren Wachen

Zudem fallen die der Polizeiwachen in „Mitte, Hörde und Hombruch sowie die Kradstaffel, Fahrradstaffel und zivile Einsatzkräfte im Landesbehördenhaus“ in seinen Einsatzbereich. Rund 240 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden ihm dort unterstehen.

Polizeipräsident Gregor Lange erklärt: „Ich freue mich, dass wir mit Thomas Pierenkämper eine erfahrene Führungskraft gewonnen haben.“ Unter anderem für: „Herausragende Einsatzlagen, Versammlungen und regelmäßige Einsätze in Deutschlands größtem Stadion.“

Der 43-Jährige hat seine Karriere bei der Polizei vor 18 Jahren begonnen und war bereits in Düsseldorf, Recklinghausen und Duisburg im Einsatz. Zu seinen Schwerpunktthemen zählten in seiner Laufbahn unter anderem Großlagen, wie Demonstrationen oder Wahlkampfveranstaltungen.

Pierenkämper sagt zu der Ernennung selbst: „Als Kind des Ruhrgebiets macht es einfach Spaß, wieder hier agieren zu können.“

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.