Verkehrschaos: Wichtige Kreuzung im Dortmunder Nordosten nach Unfall gesperrt

Unfall

Ein Verkehrsunfall hat am Mittwoch für lange Staus im Dortmunder Berufsverkehr gesorgt. Eine Verbindung zur B236 war im Nordosten der Stadt gesperrt. Weiträumige Umwege wurden nötig.

Dortmund

, 01.09.2021, 07:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine für den Dortmunder Nordosten wichtige Kreuzung ist im Berufsverkehr gesperrt.

Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes haben den eingeschlossenen Fahrer in seinem Fahrzeug betreut. © Feuerwehr

Die Kreuzung Walther-Kohlmann-Straße / Kemminghauser Straße ist am Mittwochmorgen (1.9.) komplett gesperrt gewesen. Gegen 6.20 Uhr ist ein Pkw auf der Kreuzung auf einen Lkw aufgefahren. Noch drei Stunden danach bildeten sich lange Staus im Umfeld.

„Es gibt dort ein riesiges Verkehrschaos“

„Bitte umfahren Sie den Bereich weiträumig“, teilte die Behörde am Morgen mit: „Es gibt dort ein riesiges Verkehrschaos“, so Sprecher Gunnar Wortmann. Gegen 9 Uhr konnte die Unfallstelle wieder für den Verkehr freigegeben werden. Dann dauerte es noch eine Weile, bis sich die Staus aufgelöst haben.

Bei der wichtigen Kreuzung handelt es sich um einen Verbindungsknoten von Eving, Derne und der B236. Auch auf der Bundesstraße, die quer durch die Stadt verläuft, bildete sich ein langer Stau: Bis zu 45 Minuten mehr Zeit musste man in Fahrtrichtung Lünen einplanen.

Der Autofahrer, ein 74-Jähriger aus Dortmund, ist bei dem Unfall in seinem zerstörten Wagen eingeklemmt worden, berichtete Polizei-Sprecher Wortmann. Die Feuerwehr musste ihn aus dem Fahrzeug mit hydraulischen Geräten befreien.

Der verletzte Mann ist zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Fahrer des Lkw, ein 57-Jähriger aus Lünen, erlitt laut Polizei leichte Verletzungen, konnte nach ambulanter Behandlung vor Ort aber entlassen werden. 30 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren vor Ort.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro, wie es am Nachmittag in einer entsprechenden Pressemitteilung heißt.

Transparenzhinweis (1.9., 17.18 Uhr): in einer ersten Version dieses Textes hatte es geheißen, der Lkw-Fahrer sei nicht verletzt gewesen. Am Nachmittag gab die Polizei bekannt, dass er wohl doch leichte Verletzungen davon getragen habe. Das haben wir aktualisiert.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt