Verletzt und ausgeraubt: Gruppe überfällt 37-Jährigen am Nordmarkt

Polizei Dortmund

Bei einem Überfall am Nordmarkt wurde ein 37-Jähriger leicht am Gesicht verletzt. Eine Gruppe habe ihn zuvor nach Geld gefragt und sei dann auf ihn losgegangen.

Dortmund

12.11.2020, 21:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Mittwoch (11. November) haben drei unbekannte Täter einen Mann auf dem Nordmarkt ausgeraubt. Er wurde dabei mit einem spitzen Gegenstand im Gesicht verletzt, berichtet die Polizei Dortmund.

Demnach soll der 37-jährige Mann ohne festen Wohnsitz gegen 16.45 Uhr auf einer Bank am Nordmarkt gesessen haben. Plötzlich seien zwei Männer auf ihn zugekommen und fragten nach Geld. Als er verneinte, wurde der Mann von einer dritten Person von hinten festgehalten.

Mit spitzem Gegenstand verletzt

Währenddessen habe ihm ein anderer das Handy und die Geldbörse entrissen. Dabei wurde er mit einem unbekannten Gegenstand leicht im Gesicht verletzt. Die Unbekannten sind in Richtung Schleswiger Straße geflüchtet.

Die Täter sollen alle zwischen 20 und 30 Jahre alt gewesen sein. Einer war rund 1.80 Meter groß, hatte eine kräftige Statur und braune schulterlange Haare. Er trug eine blaue Jacke mit Fellkapuze und eine blaue kaputte Jeans.

Die zweite Person war rund 1.85 Meter groß, hatte eine korpulente Figur und kurze Haare. Er trug eine braune Jacke, einen Schal und hatte ein Tattoo in Form eines Tribals.

Der dritte Täter habe ebenfalls eine kräftige Statur gehabt, trug eine Trainingsjacke von Adidas, eine dunkle Jogginghose und weiße Schuhe.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt