Verrückter Versicherungsbetrug mit Klopps kaputter Brille

Borussia Dortmund

Es war ein legendäres Fußballspiel am 26. Februar 2011: Nach 19 Jahren konnte der BVB endlich wieder gegen Bayern München gewinnen. Beim Jubel ging Jürgen Klopps Brille kaputt - und ein verrückter Versicherungsbetrug begann. Jetzt ist er aufgeflogen.

DORTMUND

von Von Gaby Kolle

, 05.09.2012, 21:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

 Die kaputte Brille, ein hochwertiges Titanflex-Modell, allerdings hatte ein Nachspiel, wurde zum branchenweiten Phänomen in der Versicherungswirtschaft, zum Härtetest für die Schadensregulierungs-Abteilungen: Menschen schickten ein Bild von Kloppos kaputter Brille bei ihrer Versicherung ein, gaben sie als ihre aus und verlangten allen Ernstes eine Schadensregulierung. Die Fotos hatten sie meist aus dem Internet.

 Das fiel spätestens auf, als eine Kommission des Gesamtverbands der Versicherungswirtschaft in Berlin beim turnusmäßigen Treffen und dem Thema Versicherungsbetrug auf diese ungewöhnliche Häufung immer derselben kaputten Brille stieß, berichtet Katrin Rüter de Escobar, Verbandssprecherin für Schaden- und Unfallversicherung.Jürgen Klopp, vom Kuratorium Gutes Sehen e.V. 2008 zum Brillenträger des Jahres gekürt, meint zu seiner zigfach kaputten Brille: „Es ist schon erstaunlich, wie einfallsreich Menschen sind, wenn sie eine neue Brille brauchen. Für mich war die zerbrochene Brille in München überhaupt kein Thema. Der Sieg bei den Bayern hat für alles entschädigt.“ Auch für die schmerzende Stelle unterm rechten Auge, auf der später zwei Pflaster klebten.

 Die erfolglosen Versicherungsbetrüger dagegen werden vermutlich lange auf eine „Entschädigung“ warten und stattdessen eine Anzeige wegen Betrugs bekommen, nachdem die Versicherungen jetzt den Durchblick haben...

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt