Verwirrung um Bahnhofsprojekt

Voraussichtlich in der nächsten Woche kommt es im Bundesverkehrsministerium zu einem Gespräch mit Bahn und Land zum umstrittenen Bahnhofspaket für Nordrhein-Westfalen.

von Oli

, 06.07.2007, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verwirrung um Bahnhofsprojekt

Der Dortmunder Hauptbahnhof wartet auf den Umbau.

Ob dabei wie von der Bahn behauptet auch der Dortmunder Hauptbahnhof Thema ist, erscheint allerdings fraglich. Denn nach Auskunft des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesverkehrsministerium Achim Großmann gehe bei dem Treffen um das Bahnhofsprojekt in Essen.

Schon im von Bahn-Station&Service-Chef Wolf-Dieter Siebert geschnürten Bahnhofspaket mit fünf NRW-Stationen sollte Essen mit Fertigstellung bis zum Kulturhauptstadt-Jahr 2010 Vorrang haben, Dortmund neben anderen bis 2012 folgen. Jetzt kommt es nach der gestern noch einmal bekräftigten Absage des Bundes an das Sonderpaket für NRW zu einem ersten Spitzengespräch in Berlin. Ohne Dortmunder Beteiligung. „Essen ist 2010 Kulturhauptstadt. Der Bund wird daher für die kommende Woche die Bahn, die Stadt Essen und das Land NRW zu einem Gespräch auf Staatssekretärsebene nach Berlin einladen“, ließ der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesverkehrsminister Achim Großmann gestern mitteilen – in Verkennung der Tatsache, dass nicht Essen, sondern das gesamte Ruhrgebiet und damit auch Dortmund 2010 als Kulturhauptstadt fungiert.

Bei der Bahn versucht man, zu beschwichtigen. Siebert wolle bei dem Treffen selbstverständlich auch über Dortmund sprechen, betont seine Sprecherin Gabriele Schlott. Die Bahn werte es generell als ein „erfreuliches Zeichen“, dass es nun so kurzfristig zu einem Gespräche zum Thema Bahnhofsentwicklung kommt.

Um das ranken sich allerdings noch viele Fragen. So ist der laut Großmann eingeladene und für NRW zuständige Staatssekretär in der kommenden Woche im Urlaub, Minister Oliver Wittke, der laut Bahn selbst an dem Gespräch teilnehmen soll, kommt am Montag aus den Ferien zurück. Und hat für den angepeilten Gesprächstermin am Dienstag eigentlich andere Verpflichtungen in NRW

Lesen Sie jetzt