Videodreh für Gangster-Rap löste Polizeieinsatz aus

DORTMUND Dreharbeiten für ein Gangster-Rap-Video haben am Dienstagabend in Dortmund-Dorstfeld die Polizei in Alarmbereitschaft versetzt und die Anwohner in Angst und Schrecken versetzt.

von Ruhr Nachrichten

, 04.06.2008, 13:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Verängstigte Dorstfelder hatten gegen 19 Uhr gemeldet, dass sich mehrere Männer in einem Hinterhof an der Wittener Straße maskiert und bewaffnet hatten. Als die Beamten eintrafen, tanzten die 22 bis 36 Jahre alten Männer zu lauter Rap-Musik. Sie erklärten, dass sie mit Dreharbeiten für ein Musik-Video beschäftigt seien. Weißes Pulver beschlagnahmt Bei den Waffen habe es sich um Schreckschusspistolen gehandelt, teilte die Polizei mit. Allerdings wurden auch zwei Tüten mit weißem Pulver beschlagnahmt. Ob es echte Drogen oder auch nur Requisite waren, konnten die Polizisten zunächst nicht klären.

Am Mittwoch gaben die Beamten Entwarnung: Bei dem aufgefundenen Pulver handelte es sich nicht um Drogen. Noch am Einsatzort war das "Video" eingesehen worden. Es handelte sich lediglich um einige Sekunden ohne strafrechtlich relevanten Inhalt. Daher waren Kamera und Film nicht sichergestellt worden.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, bisher haben sich keine Hinweise auf strafrechtliche Verstöße ergeben, wird der Sachverhalt zur weiteren rechtlichen Würdigung der Staatsanwaltschaft übersandt.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt