In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Bomben-Blindgänger im Westfalenpark und seinem Umfeld gefunden
In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Bomben-Blindgänger im Westfalenpark und seinem Umfeld gefunden - wie hier im September 2015 auf dem Parkplatz an der Straße An der Buschmühle. Das Team des Kampfmittelräumdienstes entschärfte damals gleich fünf Blindgänger. © Dieter Menne
Blindgänger-Entschärfung

Viele Bomben-Blindgänger im Westfalenpark – Experte erklärt die Gründe

Immer wieder werden gleich mehrere Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg im und rund um den Westfalenpark gefunden. Ein Experte der Bezirksregierung sagt: „Es gibt noch reichlich davon.“

Gleich vier Blindgänger sind am Donnerstag (21.7.) zwischen Westfalenpark und B1 unschädlich gemacht worden. Eines der Exemplare musste kontrolliert gesprengt werden.

Vorbereitungen auf Bauarbeiten

Flächenangriffe auf Dortmund

Gefahr durch Bauarbeiten

Erinnerungen für Park-Buch gesucht

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.