Vielleicht rettet die Zeit mit Corona auch all unsere Demografie-Probleme

rnGlosse: Wenn Sie Günna fragen...

Wenn Sie Günna fragen, hat Günna immer eine ganz eigene Sicht auf die Dinge. Immer ehrlich, immer direkt, immer Dortmund. Thema diesmal: Corona als Lösung für unsere Demografie-Probleme.

von Günna Knust

Dortmund

, 20.03.2020, 19:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hömma, Fritz, vielen Dank ersma datte mir dat Bier hier wacker als Fensterverkauf klargemacht hast und auch vorsorglich auf den 2 Meterabstand achtes denn ich bin wirklich fies vorm Corona und will mir dat absolut nich einfangen. Ich hau mir dat Bier gleich auf Ex runter und verschwinde dann fix widda weil ich dat alles mit vorsichtigen Verhalten und der Kappung vonne sozialen Kontakte schon sehr ernst nehm und nich auf Larifari machen will.

Man hat ja dat Gefühl dat die Leute dat erst ganz allmählich mit ordentlich Zeitverzuch kapiert ham dat wir inne sehr ernste Situation geschlittert sind und die Kanzlerin uns in ihre Fernseh-Ansprache vor der drohenden Ausgangs-Sperre nochma die gelbe Karte als allerletzte Verwarnung gezeigt hat damit wir inne Bevölkerung endlich zur Besinnung kommen.

Ausgangs-Sperre als letzte Patrone

Abba wenn jetz trotzdem wie als letzte Patrone noch ne amtlich angeordnete Ausgangs-Sperre kommt dann hoff ich ma dat dat nur fürn übbaschaubaren Zeitraum iss denn die Tatsache dat unsere Blagen schon seit ne Woche zu Hause sind iss ja nur die ersten Tage ne erhöhte Quality-Time fürde Family und nich überall prickelich gut fürde Entschleunigung des Alltachs.

Wir ham bei uns schon alle angesammelte Gutscheine die die Kinder im Laufe der Jahre anne Muttertage odda zu Weihnachten verschenkt ham eingelöst und so die ganze Cinderella-Arbeit von Müll wegbringen übba Staubsaugen und im Haushalt helfen auf die Blagen verteilt. Die warn zwar nich sehr begeistert abba vielleicht werden sie in Zukunft kreativer mit ihre Ideen für Geschenke an uns.

Rettet Corona unsere Demographie-Probleme?

Vielleicht rettet die Zeit mit Corona auch all unsere Demografie-Probleme denn ich bin mir sicher dat wir ab 2021 mit nem ungeheuren Baby-Boom rechnen können und Covid odda Corona inne Kinder-Namensliste ganz weit oben stehn. Dann hamstern die Leute endlich auch kein Klopapier mehr weil Ohropax und modernste Noise-Cancelling-Kopfhörer odda Schnapspralinen für Mama und Papa als „Gute-Laune-Vorräte“ viel wertvoller geworden sind.

Hömma, Fritz, ich bleib jetz freiwillich gern die meiste Zeit zu Hause weil ich schon seit Jahre nich weiss wo man in Doatmund nach 21 Uhr noch hingehn könnte und wennich nich jeden Tach wegene erfolglose Jagd nach Lokuspapier inne Geschäfte müsste würdes du mein Luxus-Hintern für nix auffe Welt vom Sofa kriegen. Prost.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt