Vier Jugendliche rauben drei junge Nachtschwärmer aus

Hansastraße / Silberstraße

Drei junge Nachtschwärmer wurden in der Nacht zu Sonntag auf der Hansastraße / Silberstraße von vier Straßenräubern mit Messern und einer Pistole bedroht und ausgeraubt. Die Polizei stellte drei Tatverdächtige. Sie sind erst 15 und 16 Jahre alt.

DORTMUND

24.09.2012, 11:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einer der Nachtschwärmer, ein 23-Jähriger, gab daraufhin sein Handy heraus und flüchtete in die Kuhstraße. Zwei der Straßenräuber folgten ihm. Glücklicherweise konnte sich der 23-Jährige jedoch durch einen Hintereingang in eine Pizzeria retten.  Ein 26-Jähriger aus dem Nachtschwärmer-Trio weigerte sich, sein Handy herauszugeben. Daraufhin kam es zu einem kurzen Gerangel mit den zwei verbliebenen Räubern. Als allerdings ein Fahrzeug der EDG auftauchte, flüchteten die beiden Täter in Richtung Stadtgarten. Der vierte 17-jährige Nachtschwärmer blieb verschont.

Zwei der mutmaßlichen Straßenräuber konnte die Polizei kurz darauf im Bereich Stadtgarten festnehmen. Ein weiterer Tatverdächtiger wurde durch eine Streife in der Gasse Am Trissel gestellt. Der vierte Täter konnte unerkannt entkommen. Eine Bekannte der Nachtschwärmer fand das Handy des 23-jährigen im Bereich des Stadtgartens. 

Verletzt wurde bei dem Raub niemand. Der mutmaßliche Räuber, der in der Gasse Am Trissel festgenommen wurde, ist ein polizeibekannter 15-jähriger aus Dortmund. Er wurde vom Haftrichter in Untersuchungshaft geschickt.  Die beiden anderen, zwei 16-Jährige Dortmunder, wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt