Vier Verletzte bei Brand eines eigentlich leerstehenden Hauses

Nordstadt

Die Feuerwehr musste am Dienstag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Dortmunder Nordstadt ausrücken. Vier Personen wurden verletzt. Dabei sollte dort eigentlich niemand sein.

Nordstadt

, 21.04.2020, 13:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
In einem unbewohnten Haus in der Nordstadt ist am Dienstagmorgen ein Feuer ausgebrochen.

In einem unbewohnten Haus in der Nordstadt ist am Dienstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. © Feuerwehr Dortmund

Am Dienstag (21. April) wurden vier Personen beim Brand eines eigentlich leerstehenden Gebäudes verletzt: zwei Wohnungslose und zwei Feuerwehrleute. Das berichtet die Feuerwehr Dortmund.

Gegen 2.40 Uhr sei ein Notruf eingegangen: An der Brunnenstraße war im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Als die Feuerwehr den Einsatzort erreichte, haben die Flammen schon auf den Dachstuhl übergegriffen.

Fünf Personen im eigentlich leerstehenden Haus

Eigentlich sollte das Haus zwischen Mallinckrodt- und Bornstraße unbewohnt sein – trotzdem mussten laut Feuerwehr fünf Personen aus dem brennenden Gebäude gerettet werden. Es handelte sich laut Polizei um Menschen ohne festen Wohnsitz.

„Das Haus wird wohl regelmäßig von wohnungslosen Menschen genutzt, um dort zu nächtigen“, sagt Sprecherin Cornelia Weigandt. Einbruchsspuren seien nicht bekannt, offenbar habe sich der Eigentümer nicht um das Haus gekümmert.

Jetzt lesen

Der Brand sei schnell unter Kontrolle gebracht und eine Ausbreitung auf die umliegenden Gebäude verhindert worden. Bis etwa 5.20 Uhr dauerte der Einsatz laut Feuerwehr.

Die Polizei ermittelt nun die Höhe des Gebäudeschadens, die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die Ermittler gehen von fahrlässiger Brandstiftung aus.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt