Vierjähriger entpuppt sich als Saurier-Experte

01.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

«Ist das ein Nest», fragt Jonas Ewald völlig fassungslos seinen Vater, als er den riesigen Fußabdruck im Lichthof des Museums für Naturkunde bestaunt. Kaum vorstellbar, dass eine Kreatur so riesige Füße haben kann.

Kein Wunder, dass dieser Abdruck den Sechsjährigen ins Staunen versetzt. Schließlich ist es «der größte Fußabdruck, der uns bisher bekannt ist», sagt die Geologin Silvyia Wieczorgk.

Sie leitet die Familienführung durch die Ausstellung «Die Saurier kommen», die im Naturkundemuseum zu sehen ist.

Auch gestern haben sich wieder zahlreiche Familien eingefunden, um ihre indirekten Vorfahren zu bestaunen. Besonders bei den Kleinsten ist die Faszination für die Urzeitriesen ungebrochen. Drei dutzend Kinder sitzen mit großen Augen vor den lebensgroßen Modellen im Foyer des Museums und lauschen dem Vortrag der Geologin. «Was sehen wir hier für ein Tier?», möchte die von den Zuhörern wissen. Aber bevor die Frage richtig angekommen ist, kommt aus der ersten Reihe wie aus der Pistole geschossen die Antwort «Styracosaurier». Finn Malkowski, vier Jahre alt, kennt sie alle. Schließlich hat er die meisten Saurier, die hier ausgestellt sind, als kleine Gummiversion in seinem Kinderzimmer stehen. Nichts Neues also für ihn, dass der Styracosaurier sich von Pflanzen ernährte und meist in Herden anzutreffen war.

Erst als Silvyia Wieczorg einen unförmigen Klumpen herumgibt, ist Finn nicht sicher, was er da in den Händen hält. «Dinokot - versteinert» tippt seine Nachbarin und liegt damit völlig richtig. Da wollen die meisten den Klumpen lieber schnell weitergeben.

Damit auch die Erwachsenen auf ihre Kosten kommen, gibt es nicht nur was zum Anfassen, sondern auch viel zu sehen und zu hören.

Erstmalig zeigt das Museum seine Neuerwerbungen, darunter Skelettmontagen eines Iguanodon-Jungtiers und der Flugsaurier Tapejara und Anhanguera. mp

Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 11. November 2007 im Museum für Naturkunde an der Münsterstraße 271.

Lesen Sie jetzt