Schläge bei Ticketkontrolle: Betrunkenes Pärchen greift Bahnmitarbeiter an

Dortmunder Hauptbahnhof

Ein Pärchen aus Unna hat am ersten Weihnachtstag für gehörigen Ärger am Hauptbahnhof Dortmund gesorgt. Den Mann erwarten nun einige Strafverfahren.

Dortmund

26.12.2020, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am ersten Weihnachtstag (25.12.) kam es zu einem Einsatz der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof. Ein Pärchen aus Unna hatte Bahnmitarbeiter in der RB 59 beleidigt und angegriffen.

Vier Strafverfahren für den 45-Jährigen

Die Bundespolizei sei gegen 23.30 Uhr zu dem Zug gerufen worden, der gerade in Dortmund Halt machte. Dort trafen sie auf einen 45-jährigen Mann und eine 44-jährige Frau, beide aus Unna.

Der Mann habe vor zwei Bahnmitarbeitern „erheblich“ aufgebracht und aggressiv gestikuliert, es sei nicht ausgeschlossen gewesen, dass der 45-Jährige angreift. Die Beamten hätten deshalb ihre Bodycams eingeschaltet und den Mann überwältigt.

Jetzt lesen

Das Pärchen wurde anschließend zur Wache gebracht. Atemalkoholtests hätten dort 2 Promille bei dem 45-Jährigen und 1,9 Promille bei der 44-Jährigen gemessen.

Mann schlug Bahnmitarbeiter im RB59 mehrfach ins Gesicht

Die Bahnmitarbeiter erzählten, dass es im Zug zu einer „lautstarken Konversation“ zwischen dem Pärchen gekommen sei. Sie baten das Pärchen um Ruhe und wollten die Zugtickets der beiden kontrollieren.

Das Pärchen sei aggressiv geworden und beleidigte die Bahnmitarbeiter in „volksverhetzender Art und Weise“. Der 45-Jährige habe zudem einem Bahnmitarbeiter (50) mehrfach ins Gesicht geschlagen und seine Uniform beschädigt.

Die Folge für den Mann aus Unna: Strafverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung, Volksverhetzung und Körperverletzung.

Lesen Sie jetzt

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt