DEW21

Vollsperrung auf der Bornstraße am Wochenende – auch Stadtbahn betroffen

Wegen Bauarbeiten muss die DEW21 ab Freitagabend (7. Mai) die Bornstraße sperren. Es wird vor allem Beeinträchtigungen für Autofahrer geben, aber auch bei der Stadtbahn ändert sich etwas.
Im Herbst 2019 ließ Donetz in einem ersten Bauabschnitt an der Bornstraße Kabel verlegen. Jetzt folgt der zweite Bauabschnitt in Richtung Norden. © Martina Niehaus (Archiv)

Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW21) ist seit einiger Zeit dabei, eine klimafreundlichere Wärmeversorgung in Dortmund aufzubauen. Dafür müssen Straßen geöffnet werden, um an den Leitungen zu arbeiten.

Das ist auch demnächst an der Bornstraße der Fall: Die DEW21 muss den Kreuzungsbereich mit der Glückauf- und Juliusstraße queren.

Schienenersatzverkehr für ausgefallene Haltestellen

Dafür wird die Bornstraße am Freitag (7. Mai) ab 20 Uhr in südlicher Fahrrichtung (stadteinwärts) gesperrt. Autofahrer, die aus Richtung Norden kommen werden die Zufahrten zur Juliusstraße und Glückaufstraße nicht nutzen können. Stadauswärts, Richtung Norden wird die Bornstraße am Wochenende aber auf einer Spur befahrbar sein.

Die Bauarbeiten werden auch den Stadtbahnverkehr einschränken: Die Linie U 42 wird zwischen den Haltestellen Glückaufstraße und Bauernkamp von DSW21 komplett unterbrochen. Deshalb gibt es Schienenersatzverkehr, der die Haltestellen der U 42 von der Reinoldikirche bis Schulte Rödding anfahren wird.

Laut DEW21 sollen die Arbeiten bis Montag (10. Mai) um 5 Uhr beendet worden sein und damit auch die Vollsperrung.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.