Von Penaten bis Schnaps

Kirchhörde «Hier hab ich doch schon als Kind meine Salmiakbonbons gekauft. Und es hat sich nichts verändert.»

02.07.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aussagen wie diese waren immer das Schönste für Gisbert Köhne, seit er vor 45 Jahren seine Drogerie am Kirchhörder Berg eröffnete. Einige seiner Kunden von 1963 kamen tatsächlich bis heute.

Kamen muss man nun sagen, denn Ende des Monats schließt der Drogist seinen Laden. Dann geht es für ihn in den wohlverdienten Ruhestand. Zwei Tage hängt das «Ausverkauf»-Schild im Fenster, schon kommen die ersten verzweifelten Anfragen : «Wo soll ich denn nun meine Wäsche kaufen und mein Shampooniergerät ausleihen?»

Denn einige Produkte wie die Marken-Angorawäsche und einen speziellen Teppichreiniger gab es in ganz Kirchhörde nur in der Drogerie Köhne.

Und darüber hinaus wird es auch schwierig. Denn die «richtigen» Drogerien wie die von Gisbert Köhne, in denen man Produkte aller Art kaufen kann, gibt es inzwischen kaum mehr. «Zu meiner Anfangszeit an jeder Ecke», sagt der gebürtige Kamener. «Heute haben sich die meisten spezialisiert.» Der Konkurrenzdruck durch Discounter war zu groß geworden. Deshalb ist es Gisbert Köhne auch ganz wichtig, dass er den «Tante Emma»-Charakter bis zum Schluss bewahren konnte. So gab es stets Produkte vom Rasierwasser bis zum Insektenvernichter. Drogerie-«Klassiker» waren ebenfalls immer dabei: Etwa Kölnisch Wasser und Penaten Creme. Tiernahrung und Spirituosen gab es jedoch nur in der Anfangszeit.

Zum besonderen Charakter des Ladens zählte auch der persönliche Kontakt zu den Kunden. «Ich habe viele Lebensgeschichten kennen gelernt», sagt der Drogerie-Fachmann. Seine ersten Ausbildungsjahre hat er in Dortmund absolviert. Und ist seit 1963 in Kirchhörde ganz zuhause. Seine Aktivitäten im Wander- und Tennisverein will er in seiner Rentenzeit ausbauen.

Für seine Kunden hält er in den letzten vier Wochen noch besondere Angebote bereit. Bei einem Einkauf ab 50 Euro gibt es 20 % Rabatt, ab 100 Euro 30 %. Die Einrichtung bietet er zum Verkauf an. cu

Lesen Sie jetzt