Von wem ist das gepimpte Feuerwehr-Fahrrad?

Feuerwehr Dortmund

Die Feuerwehr hat ein ungewöhnliches Geschenk erhalten: Am Spritzenhaus in Persebeck fand die Wache ein Fahrrad – inklusive Schlauch und Feuerlöscher. Nun wird der kreative Spender gesucht.

von Alexandra Wachelau

Persebeck

, 21.09.2020, 12:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein ungewöhnliches Geschenk, das bei der Feuerwehr aber gut ankommt: In Persebeck wurde ein aufgepimptes Fahrrad gespendet.

Ein ungewöhnliches Geschenk, das bei der Feuerwehr aber gut ankommt: In Persebeck wurde ein aufgepimptes Fahrrad gespendet. © Feuerwehr Dortmund

Fahren kann man damit nicht, abgesehen davon wird Feuerwehr-Fans beim Anblick von diesem Fahrrad das Herz höher schlagen: Ein anonymer Spender hat ein knallrotes Rad, inklusive Feuerlöscher und -schlauch, an der Wache in Persebeck abgegeben.

Ein besonderer Dank, der laut Pressesprecher Oliver Körner „eine Seltenheit“ ist: „Das Rad ist offensichtlich selbst gebaut, das ist schon etwas Besonderes“, sagt er.

Sogar der „Sinnspruch“ der Feuerwehr wurde beachtet

Die Feuerwehr hat in ihrem Tweet um einen Hinweis gebeten, von wem das Fahrrad stammt: „Bitte meldet euch doch bei uns, damit wir uns bedanken können“, so die Feuerwehr.

Das Schild am Gepäckträger wurde mit einem großen „112 - DANKE“ beschrieben. Auf welchen Einsatz sich dieser Dank bezieht, kann Oliver Körner nicht sagen: „Wir haben immer mal wieder Einsätze, aber der größte in Persebeck ist jetzt ein Jahr her“, sagt er und bezieht sich auf die geretteten Schafe in Persebeck.

Jetzt lesen

Sogar drei Schlagworte der Feuerwehr sind auf dem Schild zu lesen: „Löschen - Retten - Bergen“. „Das sind drei unserer vier Schlagworte: Löschen, retten, bergen, schützen“, sagt Pressesprecher Andreas Pisarski.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt