Vorgeschmack auf das 13. Sehfest ist schon jetzt in Hörde zu sehen

Kultur in Hörde

Am 27. Oktober öffnen Künstler ihre Ateliers für das 13. Sehfest in Hörde. In diesem Jahr gibt es nicht nur neue Künstler, sondern eine weitere Besonderheit.

Hörde

08.10.2019, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vorgeschmack auf das 13. Sehfest ist schon jetzt in Hörde zu sehen

Claudia Eberbach-Pape und Peter Kröker vom Kulturquartier organisieren das diesjährige Sehfest. © Kulturquartier

36 Künstler präsentieren ihre Kunst am 27. Oktober (Sonntag) zum 13. Hörder Sehfest in ihren Galerien, Wohnraumateliers oder in hiesigen Lokalitäten. Darunter das Haus Rode, Crescendo oder Café Aufbruch.

Hier und da werden die Besucher mit literarischen, musikalischen und kulinarischen Besonderheiten verwöhnt, kündigen die Organisatoren Claudia Eberbach-Pape und Peter Kröker an. Die Aktion läuft an diesem Tag von 11 bis 19 Uhr.

Künstler verkaufen für den guten Zweck

Einen Vorgeschmack auf die Vielfalt der Kunst zeigen schon jetzt 13 Schaufenster: vom Kreisverkehr beim Raumstudio Baron über die Buchhandlung Transfer an der Schlanken Mathilde, der Stadtteilagentur in der Alfred-Trappen-Straße bis hin zur Apotheke am Phoenix-See.

Vorgeschmack auf das 13. Sehfest ist schon jetzt in Hörde zu sehen

Unter anderem diese Bilder sind für den Charity-Verkauf von Künstlern gespendet worden. Der Erlös geht an die Obdachlosenhilfe Bodo. © Veranstalter

Einige Künstler sind in diesem Jahr zum ersten Mal dabei. Viele stellen zudem eigene Kunstwerke zum Verkauf, deren Erlös zu 100 Prozent an die Obdachlosenhilfe „Bodo“ gespendet wird.

Zurzeit kann man sie schon in den Bodo-Verkaufsräumen am Schwanenwall 38 begutachten, wo zusätzlich der jährliche Kunstbuch-Sonderverkauf stattfindet. Am Tag des Sehfests befinden sich diese Werke wieder in den eigenen Ateliers.

Der Sehfest-Flyer liegt in Geschäften in Hörde aus sowie an den Veranstaltungsorten oder ist auf der Internetseite zu finden unter www.kulturquartier-hoerde.de

Viele Orte

Diese Künstler öffnen ihre Ateliers

Ulla Hermann, Sommerseite 5; Atelier Dreisam, Teutonenstraße 15 A; Kirian Atelier 263, Clarenberg 19; Turbo Prop Theater, Burgunderstraße 5; Ulli Meins Moni‘s Art, Alte Benninghofer Straße 11; Galerie Ermlinghofen, Ermlinghofer Straße 1; Eleonora & Alexander Reimer, Luthereck Wellinghofer Straße 21; Ines Dammaschke, Haus Rode, Am Heedbrink 27; Atelier Karla Christoph, Suebenstraße 22; Igor Jablunowskij, Suebenstraße 20; Birgit Feike, Am Heedbrink 15 Hinterhaus; Gemeinschaftspraxis Witte & Zipfel, Beukenbergstraße 25; Ruth Striegler, Hochofenstraße 24 C; Wohnzimmer am Piepenstock, Schildstraße 1; Ateliers Schildstraße, Schildstraße 3a; Davoud Sarfaraz, Café Aufbruch, Hintere Schildstraße 18; Atelier Kunstflirt am Phoenix See, Alfred-Trappen-Straße 20; Creatief-Atelier Annette Endtricht, Willem-van-Vloten-Straße 67; Wohnprojekt ‚W.I.R. auf Phoenix, Lange Hecke 49; Stiftung Bethel, Breslaustraße 54
Lesen Sie jetzt