Eintracht-Grundschüler ist bester Vorleser im Stadtbezirk Hörde

Vorlesewettbewerb

Benjamin Goos von der Eintracht-Grundschule hat den Vorlese-Wettbewerb der Grundschüler in Hörde gewonnen. Beim Wettbewerb in der Stadtteilbibliothek setzte er sich gegen sechs Kinder durch.

Hörde

, 08.05.2019, 16:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eintracht-Grundschüler ist bester Vorleser im Stadtbezirk Hörde

Benjamin Goos (vorne rechts) von der Eintracht-Grundschule in Holzen hat den Vorlese-Wettbewerb der Grundschüler in Hörde gewonnen. Beim Wettbewerb in der Stadtteilbibliothek setzte er sich gegen sechs Kinder durch. © Michael Nickel

Bevor sie die Urkunden verteilte, kam Sabine Bernard nicht ums Lob herum. „Ihr habt das toll und uns sehr schwer gemacht“, sagte die Leiterin der Stadtteilbibliothek Hörde am Mittwochvormittag (8. Mai) zu sieben Kindern. Wenige Minuten zuvor hatten diese sieben Jungen und Mädchen noch vor Publikum und Jury gelesen. Die Gewinner der einzelnen Wettbewerbe an den Grundschulen lasen einen selbst ausgewählten und einen fremden Text vor.

Die Jury, zu der neben Bernard auch Jennifer Weiss (Buchhandlung Transfer) sowie die Lokalpolitiker Peter Pfeiffer (SPD) und Thomas Goll (CDU) gehörten, bewerteten Lesetechnik, Textverständnis und Textgestaltung. Bei den selbst gewählten Büchern war von Kinderbuchklassikern bis zu modernen Stücken alles dabei. Als Fremdtext lasen die Teilnehmer nacheinander aus „Amy und die geheime Bibliothek“ von Alan Gratz, in dem es um den Umgang von Kindern mit politischer Korrektheit geht.

Jury musste eine ganz knappe Entscheidung fällen

Am Ende war es knapp, die Vorleser lagen dicht beieinander. Gewonnen hat Benjamin Goos (Eintracht-Grundschule) vor Merle Schönherr (Benninghofer GS) und Leon Eidam (Lieberfeld-GS). Safiah Abo-Mustafia (Brücherhof-GS), Michaelia Buttkereit (Höchstener GS), Cagla Gökbel (Stifts-GS) und Jannis Wiemann (Weingarten-GS) verpassten das Treppchen knapp. Benjamin wird Hörde bei der Stadtmeisterschaft am 26. Juni in der Zentralbibliothek vertreten.

Lesen Sie jetzt