Wailers spielten Bob Marleys Hits

Strobels Sommerkonzert

DORTMUND Bob Marley tot, Peter Tosh tot. Aber die Wailers, Marleys Musiker, sind noch unter uns und betätigen sich als Nachlassverwalter. Mit den Gitarristen Junior Marvin und Al Anderson standen zwei von Marleys Kumpanen auf der Bühne des Strobels.

von Von Kai-Uwe Brinkmann

, 17.07.2009, 16:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gute Stimmung beim Konzert von The Wailers im Strobels.

Gute Stimmung beim Konzert von The Wailers im Strobels.

Irgendwie passend, dass das Paar neben uns Souvenir-Shirts trägt, wie man sie beim Karibik-Urlaub nachgeschmissen kriegt: „No Problem – Jamaica“. Alles easy, alles flockig, „irie“ und karibisch. Die Leute sind gut drauf, die Damen schwofen, Hände hoch zum Yeehoo! Nur der Stinkstiefel von Schreiberling trollt sich zum CD-Stand. Keine Lust auf „Feelin’ irie“. Mit „Jammin“, „Redemption Song“ und „One Love“ geht die Fete weiter. Warum aber die endlose Saitenquälerei an der Sülzgitarre? Junge, Du musst uns nichts beweisen. Gebremst heavy, rockig wie in „Exodus“, klingt die Klampfe viel besser. Dort dann auch ein fulminantes Granaten-Solo des Trommlers. Leider zu spät, als dass wir noch aus dem Quark kämen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt