Die Brände an der US-Westküste haben auch Auswirkungen auf das Wetter in Dortmund. © Dieter Menne
Klimakrise

Waldbrände in den USA färben Himmel über Dortmund rot

Feuer an der US-Westküste haben bereits riesige Flächen Land in Kalifornien sowie den Nachbarstaaten Washington und Oregon zerstört. Auf unser Wetter haben die Feuer ebenfalls Auswirkungen.

In Dortmund waren in den vergangenen Tagen besonders schöne Sonnenuntergänge zu beobachten. Die Ursache sind die verheerenden Feuer an der US-Westküste. Doch wie beeinflusst ein Feuer in Amerika den Sonnenuntergang im Ruhrgebiet?

Rauch steigt bis in die Stratosphäre

Durch die enorme Hitze, die bei den Bränden entsteht, gelangen die Rauchwolken in die Stratosphäre, die sich in 11 bis 17 Kilometern Höhe befindet, erklärt Andreas Friedrich, Pressesprecher des Deutschen Wetterdienstes.

Die Stratosphäre ist die zweite Schicht der Erdatmosphäre, in ihr herrschen extreme Winde. So gelangen dann winzig kleine Rußpartikel mit diesen Winden, auch Jet-Streams genannt, über den Atlantik bis zu uns nach Europa.

Bei uns angekommen, streuen die Rußpartikel das Sonnenlicht. Der blaue Anteil wird stärker durch das Sonnenlicht gebrochen, auf der Erde ist das Licht dann gelb, orange oder rot gefärbt. Das erklärt unsere traumhaften Sonnenuntergänge.

Hochpunkt ist bereits vorbei

Doch laut Andreas Friedrich haben sich die bei uns sichtbaren Auswirkungen der Feuer allerdings bereits etwas abgeschwächt, ihren Hochpunkt hatten sie vor etwa zehn Tagen.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
2002 in Bochum geboren, aufgewachsen in Dortmund, BVB-Fan. Seit dem Abitur 2020 als freier Mitarbeiter für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Immer auf der Suche nach guten Geschichten am Puls der Stadt.
Zur Autorenseite
Avatar