„Four Artists“: Veränderung bei Gesellschafter der Warsteiner Music Hall

rnMusikbranche

Die deutsche Musikbranchen-Größe „Four Artists“ steht vor der Liquidation. Das Unternehmen ist Gesellschafter der Warsteiner Music Hall in Dortmund. Das kommt jetzt auf die Konzerthalle zu.

Dortmund

, 10.07.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der deutschen Musikwirtschaft hat diese Nachricht im Juni für Aufsehen gesorgt. Die Konzertagentur Four Artists, 1997 von den Mitgliedern der Band Die Fantastischen Vier gegründet, steht offenbar kurz vor dem Aus.

Die Four Artists Booking GmbH befindet sich laut Handelsregister seit dem 8. Juli in Liquidation. Zum 31. Juli haben die 14 verbliebenen Mitarbeiter laut Medienberichten die Kündigung erhalten.

Jetzt lesen

Für Dortmund stellt sich die Frage: Welche Auswirkungen hat die Liquidation von Four Artists auf die Konzerthalle Warsteiner Music Hall auf dem Phoenix-West-Gelände im Stadtteil Hörde?

Seit 2014 gibt es einen Bezug zur Warsteiner Music Hall in Dortmund

Denn seit 2014 hat das Berliner Unternehmen mit Stuttgarter Wurzeln einen Bezug zu Dortmund. Four Artists ist einer der drei Gesellschafter der Phoenixhalle, seit 2018 Warsteiner Music Hall, die sich innerhalb weniger Jahre vom Industrie- zum Konzertareal verwandelt hat. Four Artists gehört damit zu den Kapitalgebern hinter dem Großprojekt.

„Mit dem operativen Ablauf in der Halle hat Four Artists aber nichts zu tun“, sagt Alex Richter, Geschäftsführer der Phoenix-Betriebs GmbH, die hinter der Halle steht.

Hallenbetreiber Alex Richter verließ Four Artists Ende 2019

Richter war bis November 2019 selbst einer der Geschäftsführer der Konzertagentur. Nach Meinungsverschiedenheiten über die Ausrichtung des Unternehmens verließ er Four Artists nach über 20 Jahren und orientierte sich mit voller Konzentration auf die Halle in Dortmund und einer eigenen Künstleragentur beruflich neu.

Jetzt lesen

Für die Gesellschafteranteile von Four Artists gebe es laut Richter bei einer Liquidation mehrere Möglichkeiten. Einige Optionen: Die Mitglieder der Fantastischen Vier oder andere könnten Anteile privat übernehmen, die Anteile könnten verkauft werden oder die Gesellschaft weiterexistieren.

Die Liquidation einer GmbH ist nicht mit einer Insolvenz zu verwechseln. Die Vermögenswerte einer Firma werden ohne zeitlichen und wirtschaftlichen Druck und aus einer freien Entscheidung heraus abgewickelt.

Betreiber der Warsteiner Music Hall planen bald wieder Konzerte

In der Warsteiner Music Hall wird man von der Veränderung in Berlin kurzfristig also nicht viel spüren. Aber die mittelfristige Veränderung in der Gesellschafterstruktur ist eine weitere Baustelle im Hintergrund für die ambitionierte Konzertstätte, die gerade wie so viele unter der erzwungenen Taten- und damit auch Einnahmenlosigkeit leidet.

Jetzt lesen

„Wir hätten ein schönes Jahr gehabt. Wir hatten viele Konzerte in der Pipeline“, sagt Alex Richter mit einer Menge Wehmut in der Stimme. Stattdessen wurden nahezu alle geplanten Termine auf das Jahr 2021 verlegt.

Immerhin gibt es nach einigen erfolgreichen Testläufen in den vergangenen Wochen wieder eine Perspektive für die Warsteiner Music Hall. Bald könnten wieder bestuhlte Konzerte in der Halle stattfinden, die normalerweise bis zu 3600 Besucher fasst.

Rund 700 Besucher würden unter Corona-Bedingungen in die Halle passen

Rund 700 Menschen finden hier unter Corona-Bedingungen Platz. Das Hygienekonzept ist seitens der Stadtverwaltung bereits für gut befunden worden. Konkrete Termine sollen in Kürze vorgestellt werden.

Das Online-Magazin „Musikwoche“ hatte unter Berufung auf brancheninterne Kreise zuerst über den Vorgang rund um Four Artists berichtet. Vorangegangen waren offenbar anhaltende interne Differenzen innerhalb des Unternehmens, an dem die Mitglieder der Hip-Hop-Formation Die Fantastischen Vier die Mehrheitsanteile besitzen.

2017 scheiterte eine Übernahme der Konzertagentur durch den Ticket-Großhändler CTS Eventim an einem Veto des Bundeskartellamts. In der Folge gab es mehrere personelle Wechsel zu anderen Agenturen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt