Warten auf "U"-Aussagen

DORTMUND Mit Spannung wird heute der Auftritt von NRW-Kultur-Staatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff erwartet. Auf Einladung der CDU spricht er im Rathaus über "Die aktuellen Schwerpunkte der NRW-Kulturpolitik" - und dabei möglicherweise auch über das "Dortmunder U".

von Von Oliver Volmerich

, 26.07.2007, 10:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die spannende Frage lautet: Lüftet Grosse-Brockhoff heute den Schleier des Geheimnisses um die Landesförderung für das „Dortmunder U“? Das Thema seines Vortrags liefert zumindest Anlass, über das „U“ und seine kulturelle Zukunft zu reden.

Grosse-Brockhoff hatte zuletzt beim Festakt zum Bibliotheks-Jubiläum eine kreativwirtschaftliche Ausrichtung des alten Brauerei-Turms ins Gespräch gebracht. Über die Ausgestaltung der Ideen, zu denen weiterhin auch ein Museum für moderne Kunst gehört, sprechen Stadt und Land seit Monaten.

Der NRW-Kultur-Staatssekretär spricht heute beim Westfälischen Nachmittag, zu dem die CDU-Ratsfraktion in die Bürgerhalle des Rathauses einlädt. Dazu sind traditionell in der Sommerpause Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung, Kultur und Politik eingeladen.

Wir werden aktuell berichten.

Schlagworte: