Warum auch nicht: An diese Orte könnte die neue Polizeiwache vielleicht ziehen

rnBolmke oder Zoo

Die Polizei Dortmund sucht für ihre Wache in Hombruch ein neues Gebäude. Wir haben uns mal mit einem Augenzwinkern umgeschaut und festgestellt: Es gibt perfekte Orte. So wie das Froschloch.

Hombruch

, 08.08.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die neue Polizeiwache, die am besten ab 2022 bezugsfertig sein soll, muss ein paar Voraussetzungen erfüllen. Behindertengerecht muss sie sein, klar. Vor allem aber muss sie genug Parkplätze für rund 20 Streifenwagen bieten und zentral liegen.

Nun ja, im Stadtbezirk gibt es gleich fünf Orte, die eigentlich besser nicht sein könnten. Schauen Sie mal durch unsere Fotostrecke.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hier könnte die Polizei Hombruch doch einziehen

Die Polizei Dortmund sucht für ihre Wache in Hombruch ein neues Zuhause. Wir haben mal etwas herumgesponnen und auf Anhieb fünf eigentlich perfekte Orte für die Polizei gefunden.
08.08.2019
/
Variante 1: Das Tropenhaus im Zoo. Schön warm hätten die Polizisten es hier, nur beschlagen die Brillen und Bildschirme vielleicht etwas. Für Gemecker über ihre Arbeit müssten die Polizisten jedenfalls nicht weit fahren - sie hätten es direkt vor der Haustür. Dafür können sie vor jedem Einsatz oder einfach mal zwischendurch ein paar Ziegen streicheln. © Oliver Schaper/Martin Klose
Variante 2: Die Universität. Platz gäbe es hier genug. Einmal Schilder tauschen und fertig. Die Polizei könnte so direkt Nachwuchs finden, im Dunkeln würde sich ab sofort jeder sicher fühlen. Die S-Bahn-Haltestelle ist auch nur ein paar Meter entfernt. Parkplätze und Streifenwagen wären überflüssig - der absolute Top-Standort fürs Klima.© Dieter Menne/Martin Klose
Variante 3: Die Bolmke. Jetzt, wo die Ansiedlung eines Reitvereins auf dem Gelände vom Tisch ist, wäre es Zeit, über eine Alternative nachzudenken. Von der Stockumer Straße aus kommt die Polizei überall hin. Nach Feierabend ginge es direkt in die benachbarten Gartenvereine. Vielleicht, mit ganz viel Bitte, Bitte, passt hier ja auch noch die Reiterstaffel hin.© Tilman Abegg/Martin Klose
Variante 4: Der Lifestyle-Store Dustmann. Zentraler geht es nicht, die Harkortstraße ist absolute Toplage. Heinz-Herbert Dustmann hat sein Geschäft erst im Oktober 2018 grundrenoviert neu eröffnet. Um die Staatskasse ein bisschen anzufüttern, könnte eine Etage ja noch Geschäft bleiben und als "Polizeimann" Fundstücke aus der Asservatenkammer verkaufen.© Stephan Schütze/Martin Klose
Variante 5: Das Froschloch. Zumindest als Sommerresidenz der Polizeiwache Hombruch denkbar. Stress unter Freibadbesuchern könnte nie mehr entstehen, alle hätten sich lieb, wenn die Polizei immer guckt. Die Parkplätze wären kein Problem. Direkt vom Beckenrand könnte man sogar Wasserrutschen an den Bullis installieren. Alle Kinder wären Polizei-Fans.© Oliver Schaper/Martin Klose

Lesen Sie jetzt