Während des Lockdowns, als die Wirtschaft zum großen Teil still stand, brach die Gewerbersteuer in NRW um 44 Prozent ein. Nicht so in Dortmund, wie es Daten des Statistischen Landesamtes überraschend ausweisen. © dpa
Corona-Krise

Warum Dortmunder Unternehmer trotz des Lockdowns Gewerbesteuer zahlen müssen

Zur Verzweiflung im Lockdown kommt für Unternehmen noch der Ärger, dass weiter Gewerbesteuer verlangt wird. Muss das so sein? Wir haben beim Steueramt der Dortmunder Stadtverwaltung nachgefragt.

Je länger die Geschäfte geschlossen bleiben müssen, um so größer wird bei vielen Gewerbetreibenden der Frust. Seinen ganzen Frust in diesem Lockdown ließ der Westpark-Friseur Frank Griewel vor wenigen Tagen bei einer Demo auf dem Friedensplatz raus.

Gewerbesteuer: Vorauszahlung kann ausgesetzt werden

Gewerbesteuer-Einbruch: Städtetag warnt vor Finanzierungslücken

Dortmund darf auf glimpflichen Gewerbesteuer-Rückgang hoffen

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.