Ein Drittel der Dortmunder darf nicht wählen.
Ein Drittel der Dortmunder darf nicht wählen. © dpa
Bundestagswahl 2021

Warum ein Drittel der Dortmunder bei der Bundestagswahl nicht wählen darf

Nicht alle Dortmunder und Dortmunderinnen dürfen am 26. September an der Bundestagswahl teilnehmen. Etwa ein Drittel darf nicht die Stimme abgeben - aus unterschiedlichen Gründen.

603.167 Menschen leben in Dortmund (Stand 31.12.2020), doch nicht alle Dortmunder dürfen bei der Bundestagswahl am 26. September ihre Stimme abgeben. Insgesamt darf ein Drittel der Dortmunder Bevölkerung nicht wählen.

Minderjährige:

Ausländische Staatsbürger:

Straftäter, Menschen mit psychischer Erkrankung:

Obdachlose:

Über den Autor
Redakteur
Als gebürtiger Dortmunder bin ich großer Fan der ehrlich-direkten Ruhrpott-Mentalität. Nach journalistischen Ausflügen nach München und Berlin seit 2021 Redakteur in der Dortmunder Stadtredaktion.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.