Nächtlicher Hubschraubereinsatz über dem Fredenbaumpark – Das war der Grund

Helikopter über Dortmund

Unsanft wurden in der Nacht zu Sonntag Anwohner des Fredenbaumparks geweckt. Längere Zeit kreiste ein Hubschrauber über dem Gebiet.

Dortmund

, 11.08.2019, 11:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Was denn in der Nacht zu Sonntag (11.8.) in der Dortmunder Nordstadt losgewesen sei, fragt am Vormittag ein Anwohner bei Twitter. Er schreibt: „Gegen halb vier wurde der ganze Wohnblock von einem andauernden Hubschrauberlärm geweckt.“

Während bei Twitter manch einer spekuliert, es könnte ein Rettungshubschrauber gewesen sein, der am Klinikum Nord landete, gibt die Leitstelle der Polizei Dortmund auf unsere Anfrage die Erklärung: Um 2.44 Uhr war ein Einbruch in Deusen gemeldet worden.

Da die Beamten die Täter noch im Nahbereich des Tatortes vermuteten, kam der Hubschrauber zur Fahndung zum Einsatz. Aus der Luft wurde das Gebiet – und auch der Fredenbaumpark – nach den flüchtigen Tätern abgesucht. „Das Ergebnis war negativ“, heißt es aus der Leitstelle.