Viele Dortmunder fühlen sich unsicher, obwohl die Statistik weniger Straftaten registriert.
Viele Dortmunder fühlen sich unsicher, obwohl die Statistik weniger Straftaten registriert. © dpa (Symbolbild)
Sicherheitsgefühl

Warum sich Menschen trotz weniger Straftaten unsicher fühlen

Obwohl so wenig Straftaten wie seit 2004 nicht mehr registriert werden, fühlen sich viele Dortmunder unsicher. Ein Experte für Strafrecht und Kriminologie weiß, woran das liegen kann.

Es ist schon paradox: Während es in Dortmund seit 15 Jahren nicht mehr so wenige Straftaten gegeben hat wie heute, fühlen sich viele Dortmunder nicht sicher in der Innenstadt. Das eine sagt die Kriminalstatistik, das andere eine nicht repräsentative Umfrage dieser Redaktion.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
1987 geboren und seit 2012 bei Lensing Media. Ende 2016 ist der Bochumer Junge in Dortmund angekommen - wo er Ihr täglicher Begleiter sein möchte.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.